WWohnsitz im EU Ausland, Firma in Deutschland?

2 Antworten

Eine sehr allgemeine Frage!

Würden denn Lohnabrechnung und Buchführung in Deutschland erledigt werden? Handelt es sich um einen richtigen Betriebssitz, an dem die Post ankommt und laufend gesichtet und bearbeitet wird?

Grundsätzlich ist sowas natürlich möglich.

Hallo und vielen dank für die Antwort. Lohnabrechnung, Steuern, Autoanmeldung, etc. würde alles in Deutschland statt finden. Bei der Adresse handelt es sich um ein ganz normales Wohnhaus, in dem momentan ein Freund von mir unentgeltlich lebt. Dafür "saniert" er es ein bisschen. Er und auch meine Familie würden sich um die Post kümmern. Ich will auch unbedingt eine deutsche Adresse und deutsche Nummernschilder. Ein "lautes Gewerbe" ist in der Wohngegend nicht erlaubt, aber ein Büro dürfte kein Problem sein, da meine Nachbarn ihre Computer Firmen auch Zuhause angemeldet haben.

Ich würde den fahrer Anfangs vielleicht auf 450€ anstellen. Greift dabei die Kleinunternehmerregelung noch, oder stellnich mir das alles zu einfach vor?

0

Du solltest auf jeden Fall einen Berufskollegen von mir aufsuchen und zumindest ein Infogespräch führen.

  1. Natürlich kannst Du hier einen Betrieb gründen, denn Du hast eine mögliche Betribsstätte (Abstellplatz Auto, Büro).
  2. Du kannst Mitarbeiter beschäftigen (450,- Euro Job), aber das sind ja nur ca. 40 Stunden Arbeitszeit
  3. Zu beachten ist, mit dem Haus hast Du hier auch einen Wohnsitz.also unbeschränkte Steuerpflicht. Das ist kein Problem, aber es sind Dinge zu beachten.
Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Vielen dank für detailierte Antworten. Darauf habe ich gehofft.

0

Ich wollte zu Punkt 2. noch sagen,dass die 450€ Anstellung und die Kleinunternehmer Regelung nur für den Anfang sind. Ich muss ja erstmal sehen, wie es läuft und ob meine "Partner" mir wirklich viele Aufträge zu Spielen. Sollte dem so sein, wird das natürlich sofort geändert und mein Angestellter wird von Anfang an absolut fair bezahlt.

0
@Gino86

Bei der Kleinunternehmerregelung, auch zu Anfang bin ich Skeptisch, denn die Kunden werden ja vermutlich selbst Unternehmer sein. Da wäre es besser die Regelbesteuerung zu nehmen.

1

Was möchtest Du wissen?