Frage von MiauMiauWauWau, 74

Wurde meine Überweisung nicht ausgezahlt?

Ich habe vor ca. zwei Monaten ein Girokonto (Sparkasse) eröffnet. Hauptsächliche nutze ich es für Online Banking und gelegentlich auch Überweisungen. Habe momentan 80€ drauf, 171€ sind vorgemerkt und werden noch abgezogen. Ich war am letzten Sonntag in der Filiale um Überweisungen via Automat zu tätigen, 3 von 5 wurden mir direkt danach im Kontoauszug angezeigt, der Rest nicht. Die 3 Empfänger haben bereits ihr Geld erhalten, der Rest noch nicht. Was hat das zu bedeuten?

Antwort
von ellaluise, 30

Also, Überweisungen kann man auch mittels Online-Banking ausführen.

Mit den ganzen Verfügungen(Überweisungen, Abbuchungen etc.) kann man nur über den "verfügbaren" Betrag (Guthaben) verfügen.

Unter Umständen gibt es auch ein Verfügungslimit d.h. es kann nur soundsoviel an Betrag pro Tag überwiesen/abgehoben werden.

Sonntag ist kein Bankarbeitstag, waren die Verfügungen evtl. bankintern?

Antwort
von Privatier59, 23

Ich war auch mal Jugendlicher (ist schon lange her), aber mir war auch damals schon klar, daß ich weder auf dem Wasser laufen, fliegen noch Überweisungen tätigen kann wenn kein ausreichendes Guthaben auf dem Konto ist.

Wenn bei 80 Euro Guthaben noch 171 Euro an Überweisungen ausstehen, dann bist Du danach im Minus. Nicht nur, daß das hohe Überziehungszinsen verursacht. Vor allem aber wird sich die Sparkasse überlegen, ob sie solchen Kunden nicht einfach die Kündigung schickt. Die können nämlich rechnen.

Antwort
von Brigi123, 52

Dann hast Du wohl keinen Dispo.

Ist bestimmt auch besser so.

Rechne doch mal selbst aus, ob Du von 80,- € Kontoguthaben  die Rechnungen in Höhe von 171,-€ bezahlen kannst.

Oder willst Du uns veräppeln?

Kommentar von MiauMiauWauWau ,

Rechnen kann ich auch. Ich bin lediglich ein Jugendlicher, der sich in der Finanzwelt neu aufhält. Was meinst du mit Dispo?

Kommentar von Brigi123 ,

Als Jugendlicher sollte man keinen Dispositionskredit bei der Bank haben, da droht die Gefahr, sich zu verschulden.

Also, hoffentlich hast Du keinen Dispositionskredit. Dann kannst Du von Deinem Konto eben nur soviel überweisen, wie auch Geld drauf ist. Und das ist auch gut so.

Ein Dispositionskredit bedeutet, dass man sein Konto bis zu einer gewissen Summe überziehen kann. Das kostet aber Zinsen und macht nur Sinn, wenn man auch regelmäßig Geld verdient ( und auch dann evtl. nicht).

Wieso besprichst Du diese ganzen Themen nicht mit Deinen Eltern?

Man kann gerade als Jugendlicher schon soviele Fehler machen.

Viele Grüße.

Kommentar von Snooopy155 ,

Noch ein Begriff aus dem Bankenwesen hast Du nicht verstanden. Überweisungen werden nicht ausgezahlt sondern nur ausgeführt.

Kommentar von Impact ,

Bist Du sicher ?

Die Finanzwelt hat nicht viel mit den Grundrechenarten zu tun, die Du eindeutig nicht beherrscht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community