Wurde die Wohngebäudeversicherung allgemein teuerer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hast Du vorher immer halbjährlich bezahlt und nun jährlich?

Oder hat die Versicherung nunmehr auf aktuellere Bedingungen umgestellt (steht im Anschreiben)? Wenn die Umstellung nicht gewünscht wird, müßte man widersprechen.

Ansonsten ist eine Erhöhung um ca. € 160 nicht nachvollziehbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
solicitation1 19.04.2015, 12:31

Ich habe schon immer jährlich bezahlt. Ich habe keine Schreiben bekommen, daß sich irgendetwas geändert hätte.

0
solicitation1 22.04.2015, 04:50

Hatte vor 7 Jahren offensichtlich eine sogenannte "Neubau-Police" abgeschlossen. Ist nun ausgelaufen und der Beitrag wurde angepasst. Steht auch im Kleingedruckten. Wer Lesen kann hat Vorteile. Sorry - Mein Fehler.  

Bzw. jetzt könnte man sich die Mühe machen und einen erneuten Preisvergleich starten. Hätte man dadurch ein Sonderkündigungsrecht? Falls ja, mit welcher Frist?

1
LittleArrow 22.04.2015, 11:45
@solicitation1

Macht nix. Die Betragsrechnung hätte übrigens einen Hinweis zum Kündigungsrecht machen sollen. Lies bitte mal § 40 VVG:


(1) Erhöht der Versicherer auf Grund einer Anpassungsklausel die Prämie, ohne dass sich der Umfang des Versicherungsschutzes entsprechend ändert, kann der Versicherungsnehmer den Vertrag innerhalb eines Monats nach Zugang der Mitteilung des Versicherers mit sofortiger Wirkung, frühestens jedoch zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Erhöhung, kündigen. Der Versicherer hat den Versicherungsnehmer in der Mitteilung auf das Kündigungsrecht hinzuweisen. Die Mitteilung muss dem Versicherungsnehmer spätestens einen Monat vor dem Wirksamwerden der Erhöhung der Prämie zugehen. (2) Absatz 1 gilt entsprechend, wenn der Versicherer auf Grund einer Anpassungsklausel den Umfang des Versicherungsschutzes vermindert, ohne die Prämie entsprechend herabzusetzen.
0

Ist die Versicherungssumme erhöht worden?  Wurde der Vertrag gekündigt und nun neu kalkuliert? Bist Du bisher im öffentlichen Dienst gewesen und wirst jetzt nach Normaltarif behandelt? Nur solche Umstände würden diese extreme Steigerung erklären.

Allerdings kommt mir der alte Beitrag ohnehin ganz außergewöhnlich niedrig vor. Es mus sich wohl um ein sehr kleines Objekt handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
solicitation1 19.04.2015, 12:38

Ich in den letzten Jahren keine Schreiben von der Versicherung bekommen außer die jährlichen Abrechnungen. 

Einfamilienhaus mit 140 qm WFL. Öffentlicher Dienst.  

Das günstigste Angebot über Financescout24.de wäre aktuell 230,- Euro. Allerdings ist die HUK nicht dabei.

Kann es sein, dass sie gemerkt haben, dass es damals zu niedrig war und jetzt einfach mal erhöht haben?

0
Privatier59 19.04.2015, 13:09
@solicitation1

Erhöhungen werden immer begründet. Falls das nicht der Fall ist würde ich beim Versicherer nachfragen.

Ganz allgemein aber kann man sagen, daß die Gebäudeversicherung als defizitär gilt und daher die Prämien in den letzten Jahren massiv erhöht wurden. Das habe ich selber auch schon zu spüren bekommen.

1

Das ist mal eine Erhöhung und für mich persönlich ein Grund die Versicherung zu kündigen, bei solchen Fällen heißt es gleich mit Versicherung Kontakt aufzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Versicherung ist schon teurer geworden, aber so einen Erhöhung da muss was nicht stimmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gammonwarmal 09.01.2016, 23:29

Bei wem was nichts stimmt? Guck Dir mal Deine Antworten an!

0

Was möchtest Du wissen?