Würde gern mit meiner Freundin zusammen ziehen, beziehen aber beide ALG 2

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Halli Hallo!

Also wenn ihr zusammen zieht, zählt dieses beim Jobcenter als Eheähnliche Gemeinschaft. Wie ich in deiner Überschrift gelesen habe, bekommt ihr beide ja Geld vom Jobcenter. Dieses würde dann so in etwa aussehen:

  1. In jeder Stadt bzw. Gemeinde existiert eine Miettabelle ( die hat der Jobcenter ) worin steht, was euch an qm und Mietkosten für eine Wohnung zusteht. Die Miete und die Nebenkosten dürfen nicht höher sein, als diese vom Amt bewilligt werden laut Tabelle. Sollte die Wohnung über dem Satz liegen, wird die Wohnung nicht genehmigt und die Kaution wird dann auch nicht vom Amt übernommen.

  2. Deine Freundin muss leider zum Jobcenter und sich den Umzug genehmigen lassen. Sollte sie dieses nicht tun, bleibt sie auf alle kosten ( Miete, Nebenkosten, Kaution, usw. ) sitzen und muss diese dann aus der eignen Tasche finanzieren. Und das kann sie nicht!!!!

  3. Geht zusammen zum Jobcenter und holt euch von dort das Okay. Für das Jobcenter ist natürlich eine Wohnung billiger als zwei Wohnungen, also werden sie im Grunde nichts gegen euer zusammen ziehen haben.

  4. Jeder von euch bekommt seinen normalen Regelsatz weiter bezahlt. Das hat dann nichts mit einer gemeinsamen Wohnung zu tun. Wäre vieleicht für euch nur von Vorteil zusammen zu ziehen, da dann der Strom und Gas ja dann durch euch 2 geteilt werden würde, so hätte jeder dann von euch im Endeffekt mehr Geld zur Verfügung.

Es hat alles seine Vor- bzw. Nachteile! Geht echt zusammen zum Amt und redet mit denen. Wenn ihr einen netten Sachbearbeiter dort habt, wird dieser euch auch dabei Unterstützen. Die Erlaubnis für einen Umzug wird deine Freundin auf jedenfall benötigen vom Jobcenter!

Wünsche euch viel Glück!

Was möchtest Du wissen?