Würde die Finanzierung für meinen Freund platzen???

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sprosse: "Das Grundstück gehört mir bzw. meinen Eltern." Heißt das, dass du (nur) Miteigentümerin zu einem bestimmten Bruchteil bist? Übertragen dir deine Eltern im Zuge des Hausbaus auch ihren Anteil mit der Folge, dass du dann Alleineigentümerin wirst? Welche Rolle deine Eltern einnehmen, lässt du offen.

Die Finanzierung ist m. E. unter folgenden Voraussetzungen möglich. Sämtliche Grundstückseigentümer bestellen in Höhe des Darlehens zu Gunsten der Bank eine Grundschuld, die im Grundbuch des Baugrundstücks an erster Rangstelle einzutragen ist. Sämtliche Eigentümer u n d dein bonitätsstarker Freund erklären zu Protokoll des Notars in der Grundschuldbestellungsurkunde die gesamtschuldnerische Haftung für die Darlehensforderung der Bank. Für deinen Freund, wenn er denn nicht Miteigentümer werden soll, bestellen die Eigentümer eine zweitrangige vollstreckbare Sicherungs-Grundschuld zur Besicherung seiner Leistungen.

Für das Bankdarlehen muss mindestens eine bonitätsstarke Person persönlich haften, ohne zwingend Grundstückseigentümer oder Miteigentümer zu sein. Der Notar berät euch.

Er stellt SEIN Haus auf DEIN Grundstück. Rein faktisch kein Problem. Das Problem fängt rechtlich dann an, wenn der Kasten da drauf steht. Verbindung nennt das der Jurist und schon ist SEIN Eigentum am Haus futsch und Du hast ein Haus für das Du keinen Cent gezahlt hast. Wer würde es der Bank da verübeln wenn sie die Taschen zuhält. Mein Rat an Dich: Überlege Dir da, wie Du dem Lebensgefährten eine Absicherung geben kannst. Wenn Du auf das schuldenfreie Grundstück eine Hypothek aufnimmst und für die Finanzierung zur Verfügung stellst müßte es auch klappen mit dem Kredit.

oder so!

0

...das mit der "Hypothek" ist leider Unsinn...mal abgesehen davon, dass es Hypotheken de facto nicht mehr gibt, sondern Banken nur noch Grundschulden als Darlehenssicherheit akzeptieren, scheitert eine solche Kreditaufnahme wahrscheinlich an der Bonität...und selbst wenn die Freundin ein Darlehen bekommen würde, um damit einen Teil der baukosten abzudecken: was ist mit dem Rest?...welche Bank würde sich dann mit der zweiten Stelle im Grundbuch begnügen (nach der Grundschuld mit der das darlehen der Freundin abgesichert ist)?..

0
@baufinord

Schon mal ins BGB geschaut? Dass es keine Hypotheken mehr gibt, das ist Unfug und zwar grober. Ob man nun diese Form der dinglichen Sicherheit wählt oder die Grundschuld ist hier belanglos. Die Sicherheit muß der Bank erstrangig zur Verfügung gestellt werden. Funktionieren kann die Finanzierung hier dann und natürlich nur dann, wenn die Gesamtrechnung stimmt: Eine unbelastetes Grundstück und ausreichend zusätzliches Eigenkapital würden ausreichende Sicherheit gewähren. Wie die Beteiligten das nachher intern regeln, das sollten sie nach fachlicher Beratung entscheiden.

0

...oh je...hier finden sich ja einige ziemlich falsche antworten...

...als erstes: es ist grundsätzlich kein Problem, wenn Dein Freund alleiniger Darlehensnehmer bei einer Bank wird...Du musst als Eigentümerin des Grundstücks (und damit der Immobilie insgesamt!) lediglich der Eintragung einer Grundschuld zustimmen...

...aber es gibt einige Details zu beachten:

a) da ihr nicht verheiratet seid, das Grundstück Dein Alleineigentum ist und Dein Freund wahrscheinlich alleiniger Darlehensnehmer wird und auch das Eigenkapital einbringt, solltet Ihr unbedingt einen notariellen Partnerschaftsvertrag abschließen (Beratung durch einen Notar, alles andere ist Murks)

b) wenn Du verschuldet bist und einer der Gläubiger die Geduld verliert, besteht ggf. Gefahr für die Immobilie (z.B. über die Eintragung von sog. "Sicherungshypotheken"); auch in diesem Punkt hilft die fachkundige Beratung durch einen Notar

Die Finanzierung über eine Bank ist kein problem (die haben als Sicherheit die Grundschuld, alles ander ist denen gleichgültig), aber da hängt eben ein ganz anderer Ratenschwanz dran.

Hallo! Ein wenig Zeit ist ins Land gegangen.Situation ist nun so. Das Grundstück wird am Grundbuchamt auf micht und auch auf meinen Freund überschrieben, also gehört das Grundstück uns Beiden. Wie schauts dann aus? GLG

Interessante Frage!

Die Finanzierung platzt nicht! Soweit die gute Nachricht.

Schlechte Nachricht: Wenn der Freund das Haus baut, ohne Eigentümer des Grundes zu sein, geht sein Haus in das Eigentum des Grundstückseigners, also Sie, über. Ob er das will? Andererseits ein gutes Mittel, um den Freund für die Zukunft gefügig zu halten :)) ... aber ich denke, das wird auch die Bank nicht mögen.

Lösungsvorschlag: Freund wird Miteigentümer zu 50% und fortan gehören Ihnen beiden die Hälfte an Grund und Haus. Die Finanzierung bekommt der Freund so auf jeden Fall, Sie müssen lediglich als Miteigentümerin der Eintragung einer Grundschuld zugunsten der finanzierenden Bank zustimmen.

...gute antwort!...

0

Die Finanzierung platzt nicht!

Weil dein Freund gar keine bekommt; und zwar weil die Bank die Finanzierung nicht im -fremden- Grundbuch eintragen kann... damit wäre im Fall von Zahlungsstörungen die Hypothek nicht dinglich besichert und damit die Immobilie nicht verwertbar. ganz einfach! (Glaube ich jedenfalls)

Denkbares Szenario: Freund baut, Bank finanziert, Immobilie fertiggestellt - Freund erhält Hausverbot und Grundeigentümer veräußern die für sie unbelastete Immobilie samt Grundstück an Dritte. Damit guckt die Bank in die Röhre und Freund meldet Privatinsolvenz an... ;-(

Ganz genau das war auch mein Gedanke :-/

0

...tut mir leid, aber das ist völliger Quatsch...selbstverständlich kann die finanzierende Bank eine Grundschuld auf dem Grundstück der Freundin eintragen...wenn die Freundin bzw. die Eltern als Eigentümer(in) dem Eintrag zustimmt...damit wäre die Bank völlig normal abgesichert...

0

Was möchtest Du wissen?