Wucher Zinsen bei Barclay Bank

3 Antworten

"Die im Internet nicht so rüber kamen."

Wurden also nur Daten im Internet eingegeben, dann der Klick ich will das Geld und dann kam es?

Oder kamen Vertragsunterlagen?

Mußte PostIdent gemacht werden?

Waren AGB dabei?

Gab es eine Berechnung mit Angaben wieviele Raten in welcher Höhe zu zahlen wären?

Tut mir Leid, so wie geschildert glaube ich den Sachverhalt nicht. habe noch nie einen Kreditvertrag gesehen in dem nicht gesagt war, welche Summe geliehen wird, welche Raten zu zahlen sind und welchen Effektivzins das kostet.

das muss nämlich nach gesetzlichen Vorschriften so sein.

Was ist das für ein Darlehen? Handelt es sich etwa um eine Kreditkarte mit entsprechenden Konditionen?

Im Kleingedruckten der Kreditkartenbedingungen, deren Erhalt Du bei Abschluß des Vertrages übrigens bestätigt hast, stehen die Modalitäten sehr konkret drin. Insbesondere sind auch die Sollzinsen ausgewiesen. Diese Vertragsbedingungen kamen mit der Kreditkarte auch nochmals in Papierform.

Oder handelt es sich um eine andere Darlehensform? Hast Du mal einen Link auf das Angebot der Barclays Bank?

die im Internet aber leider nicht so rüber kamen

kamen sie nun nur nicht so rüber oder

im Internet war das nicht eindeutig deklariert

war es nicht klar deklariert? Wenn du der Bank nachweisen kannst, dass das Angebot nicht dem entspricht, was du nun vorfindest, dann gehe gegen die Bank vor. Ich kann mir das jedoch nicht vorstellen.

Ich kenne die Angebote der Barclays und da schaudert mir, wenn ich das lese. Dort wird einiges versprochen, aber wenn man genau liest, erkennt man, dass es sehr teuer wird.

Ich kann deinen Unmut verstehen, aber ich glaube nicht, dass die Bank sich hier nicht klar ausgedrückt hat - wenn es auch gut versteckte Informationen sein werden, die du überlesen hast.

Über welches Produkt sprechen wir genau?

KfW-Anteil für Notartermin abwarten oder nicht

Hallo zusammen,

wir haben über einen Kreditmakler einen Kredit bei DSL-Bank und KfW für das gebrauchte Haus, das wir kaufen wollen. Wir haben bereits einen Kaufvertragsentwurf erhalten und korrigiert und einen Termin zur Beurkundung am 28.12.2012. Die beiden Kreditanteile (150.000 DSL und 50.000 KfW 124) wurden wie gesagt über einen Makler beauftragt und wir haben Unterlagen, in denen immer von beiden Krediten die Rede ist, aber nicht explizit, dass sie einander bedingen. Im Grundbuch soll aber (laut DSL-Unterlage) der gesamte Betrag, also 200.000 Euro eingetragen werden.

Nun ist es so, dass wir die schriftliche Zusage von DSL haben, aber noch keine von KfW. Das sei aber Formsache. Im Internet habe ich nun oft gefunden, dass es eben bei der KfW länger dauert. Teilweise haben die Käufer vorher den Notartermin gehabt, teilweise nicht.

Unsere Frage nun an Leute hier beim Finanzfrage-Forum, die damit bereits Erfahrung haben: Angenommen, die DSL-Bank spielt mit und der Notar auch, ist es in diesem Fall üblich bzw. nicht selten, dass man den Kaufvertrag unterschreibt, obwohl eben der KfW-Anteil noch fehlt? Oder ist das sowieso nicht möglich, weil der Notar 100% Bankzusage haben will (was aber im Internet auch anders erzählt wird, s.o.)?

Wir wollen natürlich durch die 2-3 Wochen Wartezeit auf KfW das Haus nicht an einen anderen Käufer verlieren. Wir haben auch ein gutes Gefühl beim Makler und würden die 50.000 Euro wohl auch auf anderen Wegen irgendwie zusammenkriegen.

Viele Dank für eure Erfahrungen! Peter

...zur Frage

Gebühren Anderkonto

Hallo, vielleicht habe ich ja Glück und mir kann jemand weiterhelfen,

Wir haben ein Haus gekauft und sind dann bei dem vom Käufer vorgeschlagenen Notar hingegangen. In dem Kaufvertrag wurde auch ein Anderkonto vereinbart. Hierzu muss man sagen, dass das Haus ursprünglich von jemand anderen gekauft werden sollte, der abgesprungen ist und der Kaufvertrag schon fertig war und nur die Namen geändert wurden. Der Notar hat uns nicht ein einziges Mal darüber informiert, dass die Abwicklung des Anderkontos knapp 700 EUR !! kostet. Das habe ich durch Zufall im Internet gelesen. Es besteht überhaupt kein Grund für das Anderkonto. Das Geld liegt zum Teil bei uns und zum Teil bei der Bank. Das Grundbuch ist lastenfrei. Die Eintragung im Grundbuch ist nun erfolgt und wir würden gerne an den Verkäufer überweisen. Ist für die Bank und für uns auch gar kein Problem. Jetzt sagte der Notar, wir müssen auf das Anderkonto überweisen, weil wir es ja unterschrieben haben, sonst müsste der Kaufvertrag geändert werden.

Jetzt die Frage: Darf er das? Es besteht kein Sicherungsinteresse und er will m. E. nur die Gebühren kassieren. Es geht hier wirklich nur um das reine Ausüben einer Überweisung. Dafür bin ich nicht bereit 700 EUR zu bezahlen, eigentlich noch nicht mal einen Euro, weil es für mich auch keinen Sinn macht.

Hätte der Notar gesagt, dass das Anderkonto Gebühren kostet, hätten wir das so niemals unterschrieben. Selbst die Bank sagt ja, dass sei völliger Quatsch. Kann mir hier jemand weiterhelfen? Muss ich das so wirklich akzeptieren? Hätte er uns informieren müssen, dass zusätzliche Kosten hierfür entstehen? Es kann doch nicht zum Allgemeinwissen gehören, dass ein Anderkonto Geld kostet. Wäre echt froh über jede Info. Mir liegt das doch sehr im Magen das Thema, weil ich mich total über den Tisch gezogen fühle.

...zur Frage

Cashpoint Finanzmarkt Loyal, offen und ehrlich? Oder Lug und Betrug???

Hallo liebe User,

Ich möchte mich heute mal an euch wenden. Ich bin gerade 18 geworden vor 3 Monaten und habe es demnach "krachen" lassen und habe nun hier und da Schulden. Da ich jetzt mittlerweile in der Schufa stehe ist es relativ schwer für mich einen Kredit zur sogenannten Umschuldung zu bekommen. Nun habe ich eine Firma Namens " Cashpoint Finanzmarkt" eine Anfrage bekommen demnach habe ich 100.000€ beaantragt die ich haben wollte. Jetzt wurde ich heute angerufen ich solle mal Geld vorraus zahlen ( in der Art). Da ich immer im Fernsehen höre man solle bei soetwas nichts zahlen aber ich dringend das "Geld " benötige wollte ich fragen ob jemand weiß ob dies "seriöse" Firma ist oder nicht. Ich habe heute folgenden Brief erhalten:

Original Kopie: Ihre Kd-Nr. ( nicht öffentlich) Sehr geehrter Herr ............... , Ihre schlechte, bzw. fehlende Bonität lässt eine weitere Bearbeitung in der gewünschten Form momentan nicht zu. Um in der Sache weiter zu kommen, wäre ein spezieller Bonitätsabgleich (bezogen auf Ihre persönliche Situation) denkbar. Mit den sich darauf ergebenden Werten könnte die fehlende Basis entsprechend untermauert werden. Die Kosten hierfür betragen 120.- Euro zzgl. 19 % MwSt 142,80 Euro und sollte wie folgt überwiesen werden : Kontoinhaber Name
Kontonummer Nummer
BLZ 545 500 10 Sparkasse Vorderpfalz
Als Verwendungszweck geben Sie bitte Ihre Kundennummer an. Sobald die Auswertung der Analyse vorliegt, fahren wir mit der Bearbeitung Ihrer Kreditangelegenheit bzw. Auszahlungsvorbereitung fort.! Mit freundlichen Grüßen Name


Nun möchte ich mal eure Erfahrungen wissen da ich keine Lust habe noch weiter in die Sch***e zu rennen. Ich würde mich freuen wenn jemand mir hilft rauszufinden ob ich das Geld mit ruhigen Gewissen zahlen kann oder nicht. Es sei noch anzumerken das der Herr von Cashpoint mich zuvor anrief und sagte das die "Bank" die Texte so vorgibt und die Cashpoint Finanzmarkt die Briefe "SOO" schreiben muss.

Ich würde mich freuen denn ich soll spätetens zum 5.Mai 2012 zahlen da sonst die EDV-Systeme alles löschen würden.

Liebe Grüße ein Junger Mann der ratlos ist.

Benjamin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?