Wozu gibt es eigentlich Landesbanken?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als Landesbanken werden in Deutschland bestimmte Kreditinstitute bezeichnet, die einzelnen Bundesländern bei der Bankgeschäften helfen und somot die Förderugn der Wirtschaft eines Landes unterstützen. Landesbanken nehmen also einen öffentlichen Auftrag wahr. Landesbanken werden außerdem traditionell zusammen mit den für die jeweilige Sparkassenregion zuständigen Girozentralen als Gemeinschaftsbank geführt. Träger sind in der Regel die Bundesländer und die Sparkassen- und Giroverbände.

Bis auf zwei Ausnahmen (HSH Nordbank AG, WestLB AG) sind die Landesbanken in Deutschland Anstalten des öffentlichen Rechts. Als solche unterstehen sie der staatlichen Aufsicht in den jeweiligen Ländern.

Die Landesbanken sind z.B. die Mutterinstitute der Sparkassen, brauchen tut man die ernsthaft nicht, ich denke eine Zentrale dieser Institute würde ausreichen. Aber die Abschaffung ist schwierig, weil damit auch einige Politiker ihre Pfründe verlieren würden!!!

Was möchtest Du wissen?