Worin besteht bei Kreditaufnahme ein Unterschied zwischen Hypothek und Grundschuld?

1 Antwort

exakt die gleiche rage hatten wir gestern, oder vorgestern.

Bei der Hypothek ist das Darlehn udn die dazu gehörige Eintragung im Grudnbuch fest verbunden.

Bei der Grundschuld kann man die grundbuchliche Besicherung jederzeit durch eine Zweckerklärung neu verwenden. Zur Besicherung eines Ratenkredites, oder für den Dispo.

Immer bedenken, die Grundschuld kann alleine gehandelt werden und auch lösgelöst vom Darlehn.

Daher immer auf eine genaue Zweckerklärung achten.

Kredit für Renovierung, Möbel und Auto?

Hallo.

Ich (M/22) werde demnächst mit meinem Maschinenbaustudium fertig und träume gerade etwas vor mich hin, was meine Zukunft angeht.

Ich lebe zur Zeit noch bei meinen Eltern in deren Zweifamilienhaus. In einer Wohnung wohnen wir und in der anderen meine Großmutter.

Früher oder später werde ich in die Wohnung meiner Großmutter einziehen, wenn diese verstirbt (versteht mich bitte nicht falsch). Wenn dies soweit ist (hoffentlich erst in ein paar Jahren), werde ich vermutlich schon als Ingenieur bei einem Unternehmen angestellt sein. Sobald ich die Wohnung beziehen kann, muss diese Renoviert werden und ich werde zudem neue Möbel benötigen.

Sicher werde ich bis dahin schon ein wenig Geld gespart haben, jedoch würde es mich interessieren, ob man für eine Renovierung, für Möbel und für ein Auto einen gemeinsamen Kredit beantragen kann. Bsp: ca. 5000€ Renovierung, ca. 5000€ Möbel, ca. 60.000€ Auto, also ca. 70.000€ insgesamt.

Ich werde voraussichtlich 800€ (Gesamt-) Miete zahlen, bis das Haus mit ca. 40 Jahren an mich vererbt wird (falls das für die Bank relevant ist). Nettogehalt wird zwischen 2500€ - 3000€ (je nach Arbeitsstelle eventuell mehr) liegen.

Natürlich kann sich im laufe der Jahre immer mal etwas verändern bzw. nicht ganz nach Plan verlaufen. Meine Frage ist jedoch, wäre ein solcher "Misch-Kredit" bei den oben stehenden Gegebenheiten generell möglich?

Von so etwas habe ich noch nicht viel Ahnung.

Danke und liebe Grüße

...zur Frage

Beleihung einer Eigentumswohnung, um Haus zu kaufen?

Mein Partner und ich würden uns gerne ein Haus kaufen (ca. 350.000 Euro inkl aller Nebenkosten). Ich besitze eine abbezahlte Eigentumswohnung (Wert: ca. 120.000 Euro). Da ich die Wohnung später vermieten will, möchte ich sie im Moment nicht verkaufen. Um Eigenkapital für den Hauskauf zu haben, habe ich mir überlegt, ob ich eine Hypothek auf die Wohnung aufnehemen soll (ca. 80.000 Euro), die ich dann durch die Miteinnahmen abbezahle. Ist das sinnvoll? Kriegt man bei einer Bank dann für den Hauskauf bessere Konditionen, wenn man mit 80.000 Euro Eigenkapital kommt? Oder wird die Finanzierung eher schwieriger, da ich ja durch die Hypothek sozusagen in der Bonitöät "vorbelastet" bin? Und: sollte man das Ganze bei einer Bank komplett abwickeln, oder eher bei zwei unterschiedlichen Banken, also Bank A macht die Beleihung der Wohnung, Bank B macht die Hausfinanzierung? Danke im Voraus für die Antworten, bin für jeden qualifizierten Tipp dankbar!

...zur Frage

Baufinanzierung: Baugrundstück vor Bau mit Eigenkapital kaufen oder finanzieren?

Wirkt sich ein aus komplett eigenen Mitteln gekauftes Baugrundstück günstig auf eine für den folgenden Hausbau erforderliche Baufinanzierung aus (wie Eigenkapital eins zu eins)?

Oder ist es sinnvoller eine Gesamtfinanzierung von Grundstück und Haus (welches erst in einem Jahr nach Grundstückskauf gebaut wird) abzuschließen und die Kohle dann so als Eigenkapital einzubringen

...zur Frage

Grundschuldablösung unter Vorbehalt möglich (Teilungsversteigerung)?

Im Rahmen einer Teilungsversteigerung wurde ein Zuschlagsbeschluss erteilt. Es ist damit zu rechnen, dass innerhalb der Rechtsbehelfsfrist die sofortige Beschwerde eingelegt wird und sich das Verfahren somit in die Länge zieht.

Mit der erfolgreichen Ersteigerung wurden auch die Eintragungen aus dem Grundbuch, u. a. eine Grundschuld (dingliche Zinsen 15%) und eine Hypothek (dingliche Zinsen 20%) erworben.

Ist es möglich, die Banken der ehemaligen Eigentümer zu zwingen, für die eingetragenen Rechte (d. h. die Grundschuld und die Hypothek) unter Vorbehalt eine Ausgleichszahlung der neuen Eigentümer anzunehmen? Hintergrund ist, dass die dinglichen Zinsen ab dem Tag des Zuschlagsbeschlusses anfallen. Da die Zinsen so hoch sind, möchten die neuen Eigentümer die Schulden so schnell wie möglich begleichen. Da nicht sicher ist, ob das Versteigerungsverfahren rückabgewickelt wird, sollte die Zahlung natürlich unter Vorbehalt getätigt werden.

...zur Frage

Kommt mit dem Eintrag der Zwangssicherungseintragung zusätzlich noch einen Schufa Eintrag

Durch die Eintragung der Zwangssicherungshypothek, wird diese auch in der Schufa aufgeführt?

...zur Frage

Gibt es auch Bearbeitungsgebühren bei einer Hypothek zurück?

Ich habe in Austria bei der Bank Burgenland eine Hypothek aufgenommen für meine Immobilie in Ungarn. Im Vertrag wurden prozentual Bearbeitungsgebühren berechnet. Kann ich diese auch in Austria zurückfordern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?