Woliegt der Unterscheid zwischen Hypothek und Grundschuld?

3 Antworten

Die Hypothek ist starrer in Ihrer Handhabung. Sie gilt nur für das ganz bestimmte Darlehn.

Die Grundschuld ist variabler. Wenn das darlehn z. B: zum Teil zurück gezahlt ist, bedarf es nur einer eifachen Zweckerklärung und schon dient sie als Sicherheit für den Dispo.

Mit den Grundschulden ist in den letzten Jahren bei dem berücjhtgten Forderungsverkauf von Banken an Investementunternehmen aber auch viel Schindluder getrieben worden.

Daher immer auf genau definierte Zweckerklärungen achten.

Die Grundschuld ist eine "Schuld ohne Schuldgrund", während die Hypothek streng zweckbestimmt ist und nach (Teil-)Tilgung nicht aufleben kann.

Die Grundschuld ist daher vielseitiger, langfristig kostengünstiger und vorzuziehen.

Löschung einer Grundschuld bei Verkauf Abt. III?

Angenommen jemand möchte sein Grundstück verkaufen, allerdings sind in Abt. III des Grundbuches noch immer Grundschulden eingetragen. Diese können aber erst NACH Verkauf durch den Kaufpreis abgelöst werden. Ist es möglich den Kaufvertrag wie folgt zu gestalten: Käufer zahlt Kaufsumme auf Notarkonto. Notar überweist an die Gläubigern und lässt sich die Löschungsbewilligungen ausstellen.

Geht das so?

...zur Frage

Warum werden im Grundbuch so hohe Zinsen eingetragen?

Kann mir jemand erklären, warum im Grundbuch so hohe Zinsen stehen (16%) obwohl die Zinsen doch derzeit so günstig sind? Ist dies zulässig. Gilt das, wenn man seine Zinsen nicht mehr bezahlt für die Höhe der Grundschuld?

...zur Frage

wie wird die Hypothek auf mein Haus bei Bankencrash behandelt?

gegeben den Fall, die Finanzkrise führt zu einem Zusammenbruch der Banken, wie wird die Hypothek auf mein Haus in der Konkursmasse der Bank eingerechnet? Wenn ich zum Beispiel das Hypothekendarlehen schon so gut wie fertig gezahlt habe aber die Hypothek noch in der vollen Darlehenssumme als Grundschuld eingetragen ist? Wird dann die volle Summe der Eintragung in die Konkursmasse der Bank einfließen? Oder brauche ich nur die kleine Restsumme des Darlehens zahlen und meine Hypothek auf mein Haus wird, wie sonst üblich, gelöscht? Im Darlehensvertrag steht, dass die Bank (SK) nur die Restsumme der Schuld geltend machen darf aber in einem Ausnahmezustand wie zum Beispiel einem Totalzusammenbruch, gelten da noch die Rechte aus diesen Verträgen? Bei einer Währungsreform zum Beispiel?

...zur Frage

Werden Kredite von Banken noch mit Hypotheken besichert, wenn ich dies möchte?

Man spricht ja immer von einer Hypothek auf dem Haus. Aber es werden ins Grundbuch doch von Banken heite Grundschulden als Sicherheit eingetragen. Ginge die Absicherung auch gegen Hypothek. Warum wird dies nicht mehr gemacht?

...zur Frage

Brauche dringend Eure Hilfe!! Wie kann ich eine Hypothek löschen

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hab auch gleich die erste Frage. Hierzu muss ich leider ein wenig ausholen. Brauche aber dringend Rat.

Meine Schwiegermutter ist im Besitz eines Einfamilienhauses, auf dieses wurde durch ihren Bruder aufgrund einer drohenden Vollstreckung eine Hypothek eingetragen in Höhe von 385.000,00 EUR. Dieses Geld ist aber niemals geflossen, es diente lediglich dazu eine drohende Vollstreckung abzuwerten. Die Hypothek wurde im Jahr 1996 eingetragen.

Nun hat sie ein Kaufangebot erhalten, welches aber an die Bedingung geknüpft ist, dass die Hypothek gelöscht wird.

Nun zu meiner Frage: Kann man die Hypothek einfach löschen lassen? Wenn ja, das Geld ist ja weder geflossen noch wurde jemals etwas zurückgezahlt.

Fällt hier im schlimmsten Fall eine Schenkungssteuer an? Wenn ja, wie hoch wäre diese bei diesem Betrag (ich schätze mal so an die 150.000 EUR), oder lediglich eine Löschungsgebühr (vermutlich 200,00 bis 300,00 EUR).

Ihr Bruder ist Pfarrer und stellt natürlich keinerlei Ansprüche. Es geht nur darum wie man eine solche Hypothek löscht ohne dass hier hohe Kosten entstehen und ob dies überhaupt möglich ist.

Vielen Dank für Eure Antworten.

Grüße doux28

...zur Frage

Abtretung von Rückgewährungsansprüchen?

Sachverhalt : meine Frau ist alleinige Besitzerin unseres Hauses. Ich habe eine Firma gegründet und bin alleiniger Kreditnehmer. Bank hat eine geringe grundschuld eingetragen, meine Frau hat Abtretung der Rückgewährungsansprüche unterschrieben. Nun muss ich Insolvenz beantragen, das Haus wird verkauft. Kann die Bank, nachdem die Bausparkasse ihr Geld komplett erhalten hat die restlichen grundschulden zum Teil, oder sogar wieder komplett geltend machen, um das Darlehen zwischen mir und der Bank zu bedienen? Meine Frau hat für mein Darlehen keine private Bürgschaft übernommen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?