Wohnungsverkauf im Scheidungsfall

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, man kann beim Gericht die Teilungsversteigerung zur Aufhebung der Grundstücksgemeinschaft beantragen. Im Internet (z.B. unter http://www.mjv.rlp.de/icc/justiz/nav/7d4/binarywriterservlet?imgUid=ae23b598-5f47-f219-54ea-0a577fe9e30b&uBasVariant=11111111-1111-1111-1111-111111111111) findet man dazu zahlreiche und sehr informative Ausführungen.

Da es unsicher ist, ob bei einer Zwangsversteigerung ein ebenso hoher Verkaufspreis erzielt wird, als bei einem gemeinsamen und einvernehmlichen Verkauf, genügt oft schon die Androhung einer Teilungsversteigerung um dem Miteigentumer seine Blockadehaltung auszutreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Wohnung das Familienheim ist, dann gibt es da Besonderheiten zu beachten, auf die ich hier aber nicht eingehen will.

In anderen Fällen, also einer fremdgenutzten ETW, ist der Verkauf von Miteigentumsanteilen rechtlich möglich. Faktisch aber wird Dir ein solcher Verkauf nicht gelingen. Wer kauft Dir schon einen Hälfteanteil an einer Wohnung ab? Und falls doch, dann will er ein ganz besonderes Schnäppchen machen und darauf wird sich kein Eigentümer einlassen wollen.

Faktisch bleibt nur die Teilungsversteigerung als letzte Möglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
sirod14 06.09.2012, 12:25

Hallo, die Wohnung ist tatsächlich das Familienheim. Der Mann ist ausgezogen, die Noch-Ehefrau bleibt mit den zwar erwachsenen, aber noch studierenden Söhnen in der Wohnung,

0

Was möchtest Du wissen?