Wohnung verkaufen, Makler erst beauftragt, dann aber nicht benötigt

0 Antworten

Hausverkauf Maklerprovision

Eine Maklerfirma wurde damit beauftragt, einen Käufer für unser Haus finden. Nun meine Frage: Ich habe privat einen Kaufinteressenten gefunden. Muss dieser auch eine Provision an den Makler zahlen? Oder bin ich verpflichtet die Provision dem Makler zu bezahlen obwohl ich den Käufer privat gefunden habe?

...zur Frage

Wie kann man Provision für Wohnung von der Steuer absetzen?

Ich suche gerade nach einer neuen Wohnung, und mein Lieblingsobjekt wird leider von einem Makler angeboten, der für die Wohnung eine Provision verlangt. Knan man diese Provision von der Steuer absetzen. Wenn das möglich wäre, wäre ich vielleicht och dazu bereit, zu zahlen. Ansonsten würde ich es wahrscheinlich eher sein lassen. Weer weiß dazu etwas?

...zur Frage

Muß ich als Verkäufer einer Immmobilie den Makler auch bezahlen?

Meine Eltern wollen eine 1 Zimmerwohnung (35 qm) verkaufen und haben dazu einen Makler beauftragt. In dem Vertrag steht dass meine Eltern pro Quartal 1000,- zahlen sollen, solte sie nach 3 Monaten nicht verkauft sein, fallen nochmal 1000,. an. Das wären bei Nichtverkauf innerhalb einem Jahr 4000,- Auch kommt die Immobilie nicht in die Tageszeitung sondern nur ins Internet. Der Makler braucht sich doch überhaupt keine Mühe geben um die Wohnung an den Mann zu bringen, 4000,- sind ja mehr als seine Provision in Höhe von ca.3,5 %, die er bei erfolgreichem Abschluss noch mal vom Käufer bekommen würde , bei einem Verkaufspreis von etwa 40.000 Euro sind das 1400,-. Ist das rechtens? Ich dachte eigentlich, ein Makler bekommt nur seine Provision nach erfolreichem Abschluss vom Käufer. Und wenn sie nicht verkauft wird, dann der Verkäufer, in dem Fall meine Eltern, auch keine Auslagen oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?