Wohnsitz bei Freundin (Firmenwagen?)

1 Antwort

Interessant ist grundsätzlich der tatsächliche Wohnort und nicht der an dem du gemeldet bist. Unabhängig davon bist du jedoch eigentlich auch verpflichtet den Wohnort an dem du dich am meisten aufhälst auch offiziell zu melden. Das wäre somit also auch der korrekteste Weg. Ob du jetzt noch eine weitere Wohnung hast soll erstmal keine große Rolle spielen.

Ich hatte bis Nov.15 einen Wohnsitz in Deutschland, bin Engländerin und war immer da steuerpflichtig. Frage nun wegen Mieteinkünften?

Ich hatte bis November 2015 einen Wohnsitz in Deutschland. Ich bin Engländerin und hatte meinen Hauptwohnsitz immer in England, war da steuerpflichtig, wohnte c. halb dort, halb in Deutschland. Seit August 2015 vermiete ich meine berliner Wohnung, im November habe ich mich in Deutschland abgemeldet und frage nun, wann und wie ich in Deutschland steuerpflichtig bin. Ich bitte um Antworten, die die Begriffe 'bedingt' und 'unbedingt' näher erklären, da sie mir nicht deutlich sind. Vielen dank im Voraus

...zur Frage

Kann ich beim Dienstwagen einen Zweitwohnsitz als Berechnungsgrundlage für Strecke zum Arbeitsplatz angeben und trotzdem täglich nach Hause fahren?

Hallo Zusammen,

Folgender Sachverhalt:

Ich habe einen Dienstwagen inkl. Privatnutzung (ohne Fahrtenbuch) und wohne ca. 100 km vom Arbeitsplatz entfernt. Ich könnte jedoch einen Zweitwohnsitz bei meinen Eltern anmelden, die nur ca. 15 km von meinem Arbeitsplatz entfernt wohnen.

Kann ich für die 0,03%-Regel den Zweitwohnsitz angeben und trotzdem täglich nach Hause fahren? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass dem FA das auffällt?

Vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Heimfahrt?

Hallo. 

Ich habe eine Wohnung in Berlin und meine Arbeitsstätte ist auch in Berlin, nutze dafür den Firmenwagen. Da ich die letzten Jahre in der Saison immer im Garten gewohnt habe wollte ich wissen Ob ich nicht auch mit den Firmenwagen in den Garten so wie die letzten Jahre fahren kann. Ich habe meinen Bezirksleiter gefragt und er sagte ja das wäre kein Problem. Begründung war, andere Arbeitskollegen haben auch einen langen Weg zur Arbeit da sie aus Brandenburg kommen. 

Ich bin jetzt etwas zwiegespalten da ich ein Fahrtenbuch führe und mein fester Wohnsitz ja in Berlin ist.

...zur Frage

Firmenwagen 1% Regelung + 0,03% Regelung - Kann ich einen gefaken Zweitwohnsitz anmelden?

Hallo,

ich habe momentan folgende Situation. Bekomme einen Firmenwagen mit Privatnutzung. Mein Problem ist folgendes: Ich wohne 45 km von meinem Arbeitsort entfernt und fahre quasi jeden Werktag in die Firma. Der Geldwerte Vorteil entseht ja aus dem 1% und den 0,03% für den Arbeitsweg. Bei 45km ist das ziemlich viel.

Nun meine Frage: Kann ich "offiziell" an meinem Arbeitsort (vielleicht 5 km weg von der Firma) einen Zweitwohnsitz anmelden und quasi "so tun" als fahre ich nur von dem Zweitwohnsitz aus in die Firma?

Das würde dann ja die KM-Anzahl von 45 km auf 5 km reduzieren und mein Geldwerter Vorteil würde drastisch sinken.

Geht das, oder macht das für mich oder Arbeitgeber Probleme?

Danke schon mal im Voraus für eure Antworten!

MFG Jule

...zur Frage

Kann Arbeitgeber Firmenwagen für Fahrt zur Uni geltend machen?

Hallo liebe Gemeinde,

Ich bin Werkstudentin in der Firma meiner Eltern und studiere 70 km von meinem Wohnort / Arbeitsplatz entfernt in Vollzeit. Damit ich nach der Uni am Nachmittag nicht 2 Stunden zur Arbeit brauche, würde mir mein Arbeitgeber einen Firmenwagen stellen der über ein Fahrtenbuch steuerlich abgerechnet wird. Das Studium dient dem Zweck, die Firma mittelfristig zu übernehmen und meine Eltern als qualifizierte Fachkraft zu entlasten. Jetzt zu meiner Frage: Kann mein Arbeitgeber meine Fahrten zur Uni als Betriebsausgaben irgendwie geltend machen? Hat jemand Erfahrung mit dieser oder einer ähnlichen Situation? Für aufschlussreiche Antworten wäre ich sehr dankbar! Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Hauptwohnsitz ändern

Hallo, ich habe eine Frage zur doppelten Haushaltsführung.

Mein Lebensgefährte hat seinen Arbeitsplatz und auch seinen Hauptwohnsitz 160km von meinem Wohnsitz entfernt. Er fährt also Donnerstag abends zu mir und Montag früh morgens wieder zu seiner Arbeisstelle, und das schon seit mehreren Jahren. Nun möchte er seinen Hauptwohnsitz zu mir verlegen, und die Wohnung am Arbeitsplatz verkleinern und als Zweitwohnsitz melden. Frage 1: Kann er die Fahrten 1x wöchentlich 160 km, sowie die Fahrten Zweitwohnsitz geltend machen, oder macht das Finanzamt Schwierigkeiten wenn er seinen Hauptwohnsitz vom Arbeitsort weg verlegt? Welche Nachweise braucht das Finanzamt (Miete muss er bei mir nicht zahlen, da ich eine Eigentumswohnung habe , also auch kein Mitvertrag)? Frage 2: Kann er die Miete am Arbeitsort, für die Wohnung die dann als Zweitwohnsitz angemeldet würde, absetzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?