Wohnsitz anmelden - nicht einziehen? Steuer auf mutmaßliche Mieteinnahmen?

2 Antworten

Das, was Du hier vorhast, ist Betrug. Lies dazu beispielhaft diesen Artikel einer Berliner Zeitung:

https://www.welt.de/regionales/berlin/article827572/Einschulung-Viele-Eltern-betruegen-die-Behoerden.html

und diesen Artikel aus Focus zu dem Thema:

https://www.focus.de/familie/schule/bildungspolitik/scheinummeldung-bringt-nichts-wunsch-schule_id_2794094.html

Übrigens wird es wahrscheinlich nicht die Schule seiner Wahl sein, sondern mit Sicherheit die Schule Deiner Wahl sein.

Das ist einer der ersten Schritte zu "Helikopter-Eltern".

Abschliessend würde mich interessieren, in welchem Elendsgebiet Du wohnst, dass am Ort nur unfähige Lehrer vorhanden sind und es es nicht einmal eine Schule gibt, in welche sich ein Kind guten Gewissens schicken lässt

1

Danke für diese freundliche Antwort. Ich habe ja geschrieben seine/unsere Wahl.Helikopter bin deswegen ganz sicher nicht, du kennst mich gar nicht. Die staatliche Schule vor Ort passt nicht zu ihm. Ganz einfach. Mein Kind soll wieder mit Freude in die Schule gehen und nicht heulend. Außerdem war es nur eine Steuerfrage...

0
24
@Cherie72

Lach ich mich doch kaputt:

"die staatliche Schule vor Ort passt nicht zu ihm". Da hat er aber ein Riesenglück, dass die im Nachbarort "zu ihm passt". Er ist doch so sensibel.

Derartiges Zeug habe ich als langjähriger Elternbeirat immer wieder gehört.

1

Das Finanzamt geht von Mieteinnahmen aus, wenn solche erklärt werden.

Wenn es keine Mieteinnahmen gibt, sind solche auch nicht zu erklären.

Was wegen des missbrauchten Melderechts geschieht ... ich weiss es nicht.

Darf der Vermieter Wohnungen unbesehen vermieten?

Ich bewohne eine Wohnung ohne Heisswasser oder Heizung (Boiler kaputt, Vermieter kümmert sich nicht). Ich habe zum 15.2. gekündigt. Von Mietkürzungen habe ich aus Kulanz und um des lieben Friedens willen Abstand genommen. Nun habe ich erfahren, dass der Vermieter bereits einen neuen Mieter hat, der bereits einen Vertrag unterzeichnet hat. Wie daneben muß man sein, eine Wohnung zu mieten, die man persönlich nicht kennt? Da ich ein freundlicher Mensch bin, rate ich der betreffenden Person auch von der Wohnung ab, sobald ich sie erreiche (Unzumutbare Wohnverhältnisse, kein heisses Wasser/Heizung, undichte Fenster, energieökonomisch ist die Bude eine Katastrophe und ich halte es für billigend in Kauf genommene Körperverletzung hier jemanden wohnen zu lassen). Der Punkt ist: Ich beziehe ALGII, befinde mich in einer Umschulungsmassnahme, die mich zwingt, im Einzugsbereich zu bleiben (Bin auf ÖVM angewiesen). Leider war es mir aufgrund der Vorgaben der ARGE (Kaltmiete, Größe, etc) nicht möglich, bisher eine adäquate Wohnung zu finden, so dass davon auszugehen ist, dass ich zum Stichtag noch hierbleiben muss. Mieten wurden immer bezahlt, sollte kein Problem sein. Wie reagiere ich also auf (sicher kommende) Umzugsaufforderungen? So allmählich pressierts und ich bekomme etwas Angst...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?