Wohnriester vs. Modernisierung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich sehe das Riestern-der-ersten-Stunde nicht als Problem, sondern die Umstellung. Vermutlich war der Garantierte Zins des alten Vertrages besser wie der vom neuen. Ab 2014 wäre auch der alte Vertrag nutzbar gewesen (bei Einhaltung der "Spielregeln").

Verdient haben bisher nur zwei. Der erste Vermittler und der neue Makler.

Hier ein Link zum Thema: https://www.test.de/Neue-Foerderung-fuers-Eigenheim-Schulden-weg-mit-Riester-4640847-4640852/

Du schreibst, dass Du den alten Vertrag gegen einen neuen bei der Stuttgarter Versicherung eingetauscht hast. Das ist doch dann eine ganz normale Riester-Versicherung, oder? Wie kommst Du auf "Wohn"riester?

Riester weiter, dann gleichst Du wenigsten die 4% Rentenlücke aus, die 2002 aufgerissen wurde.

Was möchtest Du wissen?