Wohnrecht?


21.01.2022, 23:19

Wo.1 56/100. Wo2 44/100. Heutiger stand.

Jetzt möchte ich 50 % vom haus meinen mann schenken.. Mein mann u. Ich sind dann jeder zu 50 protzent eigentümer v. Haus .

Nach 1/2 jahr schenkt jeder von uns seine 50 protzen an den sohn.

Wo. 1 soll ein wohnrecht eingetragen werden.

Wo. 2 kein wohnrecht.

Muss unser sohn irgendwann den wohnrechtwert versteuern wenn ich z.B.

In 10 jahren sterbe.? ( Heute 64 jahre, statist. LEBENSERWAERTUNG 21,94 JAHRE)

BESTEN DANK !

MIT FREUNDL. GRÜSSEN

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Wohnrecht wird von der Wohnung abgezogen, auf die es eingetragen ist (die Wohnung, die es belastet).

Also Von Wohnung 1 (an den Sohn) wird das Wohnrecht abgezogen.

Von der Wohnung, die an den Ehemann geht nichts.

Warum dieses Verfahren?

Ist das Haus soviel wert, dass nach Abzug des Wohnrechts noch über 400.000,- Euro verblieben und somit Schenkungssteuer anfallen würde?

Ein "direktes Durchschenken" von Dir an den Ehemann, vom Ehemann an den Sohn, könnte als Umgehung gesehen werden.

Sinnvoll wäre es, wenn der Mann die vermietete Wohnung behalten würde, z. B. um die Mieteinnahmen zu haben.

Aber um eine Lösung zu präsentieren müsste man alle Details kennen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Erstmal gibt es 2 Schenkungen:

  1. Wohnung, Schenkung an Sohn mit Wohnrecht, also wird Wohnrecht abgezogen.
  2. Wohnung Schenkung an Mann, dabei kein Wohnrecht, also wird kein Wohnrecht abgezogen.
  3. Soll er diese sofort weiterschenken ?

Schenkung von mann an sohn.

Zeitlicher abstand 1/2 jahr.

0

Was möchtest Du wissen?