Wohnhaft in D, arbeit für Startup im Ausland - was tun?

1 Antwort

Ich habe einen Arbeitsvertrag bei einem Startup im Ausland (Isle of Man). Ich bin selber Mitgründer.

Da stellen sich dann automatisch die Fragen nach Rechtsform des Startups und Art der Beteiligung. Eventuell ist es nämlich gar kein Anstellungsvertrag. Oder ist es eine Ltd.?

Wie verteuere ich mein Gehalt am besten? Und wo? 

DA Du in Deutschland lebst, also Deinen Wohnsitz hier hast, bist Du in Deutschland steuerpflichtig.

Bezahlt werde ich in $.

Die Währung wird umgerechnet.

Falls ich hier Steuern zahlen soll, mache ich das im Voraus, jeden Monat oder mit der Steuererklärung im nächsten Jahr?

Es sind dann Vorauszahlungen alle 3 Monate. Besorge Dir aber schon mal eine "Ansässigkeitsbescheinigung" von Deinem Finanzamt. Damit Dir auf Man nicht die Örtliche Steuer abgezogen wird.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Danke für die Antwort.

Ja, es ist eine Ltd.

Aber wie kalkulieren sich den Vorrauszahlungen? Das Problem ist das ich natürlich bevor ich Gehalt bekomme auch kein Geld habe (Gehalt kommt jeweils am Monatsende); also wie soll man dann Steuern vorstrecken? Das kann ich ohne Geld logischwerweise nicht. Ausserdem ändert sich das Gehalt ständig, da es auch vom Umsatz abhängig ist. Das gleiche Problem ist natürlich auch mit der Krankenversicherung. Wie wird die berechnet? Wie sieht es mit Rente aus? Da die Firma im Ausland sitztbekomme ich natürlich weder Zuschss zu Renten- noch zur Krankenversicherung.

Danke.

0

Wie wird ein Österreicher, der in Österreich für ein deutsches Unternehmen arbeitet besteuert?

Welche Steuerklasse fällt in diesem Fall an? Generell Lohnsteuerklasse 1 oder Einteilung wie in Deutschland? Muss Sozialversicherung abgeführt werden oder muss sich der Österreicher in Österreich selbständig sozialversichern? Wie schaut es mit der Krankenversicherung aus? Vielen Dank für Informationen. LG Schaffel

...zur Frage

Darf ein Arbeitgeber einen Mitarbeiter, der zur Zeit seit 2 Jahren in der Zeitrente ist, entlassen?

Ich bin 59 Jahre Alt und an Polyarthritis erkrank und seit 2 Jahren in Behandlung. Die Zeitrente läuft ab am 15 August 2014. Der Arbeitgeber will sofortige Entlassung durchführen - ohne finanzielle Entschädigung nach 19 Jahren Arbeit. Kann ich mich gegen diese Entscheidung wehren und wie?

...zur Frage

Kann man im Ausland arbeiten und in Deutschland Sozialbeiträge und Steuern zahlen?

wie oben beschrieben frage ich mich, ob ich bei der Arbeit im Ausland in Deutschland oder im Arbeitsland Steuern zahle und Sozialkassenbeiträge oder in beiden Ländern?

...zur Frage

Hausschenkung bei Wohnsitz im Nicht-EU Ausland?

Ich moechte mein Haus in Deutschland an meine Tochter überschreiben, die Wohnsitz im NICHT-EU Land (Frz. Polynesien) hat. Was ist dabei steuerechtlich zu beachten? Unterliegt sie der Schenkungssteuer ?

...zur Frage

Versteuerung von Kryptowährungen bei Internetarbeit für Unternehmen in den USA - Trotz Schulden?

Person A lebt in Deutschland und möchte über das Internet für eine Firma in den USA arbeiten. Für die Arbeit erhält er einen fiktiven Lohn in Form von Kyptowährungen wie z.B. Bitcoin. Diese Bitcoin wären nach einem Umtausch zum aktuellen Wechselkurs ca. 150.000€ Wert. Dazu kommt, dass Person A noch einige Schulden sowie Kontopfändungen hat. Wie wäre diese Lohnzahlung zu versteuern, ohne dass das Geld nach Umwandlung und Auszahlung in Euro sofort von den Schulden aufgefressen wird und somit die Steuern nicht mehr gezahlt werden könnten.

...zur Frage

Freie Mitarbeit (Einmalig) - Anmeldung etc.?

Hallo zusammen,

ich bin Student und im August habe ich eine Tätigkeit als freier Mitarbeiter ausgeübt. Ich habe also eine Rechnung gestellt (ca. 1300€). Da man mir erklärt hat, dass ich dazu erstmal zum Finanzamt muss um Selbständigkeit anzumelden. Das habe ich auch gemacht, da ich bisher auch noch keine Steuernummer hatte.

Diese Arbeit habe ich aber nur einmalig für einen Monat ausgeübt und bin jetzt quasi wieder arbeitlos (immer noch Student). Hätte ich das ganze wirklich anmelden müssen? Bzw. muss/kann ich dem Finanzamt irgendwie mitteilen, dass das Beschäftigungsverhältnis beendet ist und würde das überhaupt was bringen?

Ein anderes Einkommen habe ich (abgesehen vom Kindergeld) nicht.

Ich würde mich freuen, wenn mir hier jemand weiter helfen kann.

MfG

Martin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?