Wohnhaft in D, arbeit für Startup im Ausland - was tun?

1 Antwort

Ich habe einen Arbeitsvertrag bei einem Startup im Ausland (Isle of Man). Ich bin selber Mitgründer.

Da stellen sich dann automatisch die Fragen nach Rechtsform des Startups und Art der Beteiligung. Eventuell ist es nämlich gar kein Anstellungsvertrag. Oder ist es eine Ltd.?

Wie verteuere ich mein Gehalt am besten? Und wo? 

DA Du in Deutschland lebst, also Deinen Wohnsitz hier hast, bist Du in Deutschland steuerpflichtig.

Bezahlt werde ich in $.

Die Währung wird umgerechnet.

Falls ich hier Steuern zahlen soll, mache ich das im Voraus, jeden Monat oder mit der Steuererklärung im nächsten Jahr?

Es sind dann Vorauszahlungen alle 3 Monate. Besorge Dir aber schon mal eine "Ansässigkeitsbescheinigung" von Deinem Finanzamt. Damit Dir auf Man nicht die Örtliche Steuer abgezogen wird.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke für die Antwort.

Ja, es ist eine Ltd.

Aber wie kalkulieren sich den Vorrauszahlungen? Das Problem ist das ich natürlich bevor ich Gehalt bekomme auch kein Geld habe (Gehalt kommt jeweils am Monatsende); also wie soll man dann Steuern vorstrecken? Das kann ich ohne Geld logischwerweise nicht. Ausserdem ändert sich das Gehalt ständig, da es auch vom Umsatz abhängig ist. Das gleiche Problem ist natürlich auch mit der Krankenversicherung. Wie wird die berechnet? Wie sieht es mit Rente aus? Da die Firma im Ausland sitztbekomme ich natürlich weder Zuschss zu Renten- noch zur Krankenversicherung.

Danke.

0

Was möchtest Du wissen?