Wohngeld statt Grundsicherung ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich Suspektus kannst Du beantragen was Du möchtest, Du kannst auch gar nichts beantragen. Will Dich noch kurz informieren, daß bei der Grundsicherung im Altr (Du bist 65, würdest unter die Grundsicherung im Alter fallen) KEIN Einkommen von Kindern angerechnet wird, es sei denn, deren Einkommen läge Pro Kind ÜBER 100.000 Euro. Du brauchst also nicht befürchten, man würde Deinen Sohn nach seinen Einkünften fragen, es sei denn er wäre absoluter Großverdiener. Ob Dich das Grundsicherungsamt zur Kapitalisierung Deiner Privatrente zwingen würde, da bin ich mir nicht ganz sicher, die rechnen oder lassen das sicher durchrechnen und sie müssen auch prüfen, ob dies eine besondere finanzielle Härte für Dich darstellen würde. Beim Wohngeld wird Unterhalt durch die Kinder generell nicht geprüft. Deshalb würde ich Dir raten erst mal Wohngeld zu beantragen, ob dabei war rauskommt, hängt von Deiner Miethöhe ab und natürlich darfst Du nicht "zu groß" wohnen, sonst würde das Wohnungsamt nicht die volle Miete anrechnen.

Was möchtest Du wissen?