Wohngeld bei EU Rente und Bezahlung der halben Miete

2 Antworten

Bevor das Jobcenter prüft, ob sie leisten, prüfen sie erstmal ob nicht andere Leistungen möglich sind.

Daher ist anzunehmen, dass Du kein Wohngeld bekommst.

Auch für die Wohngeldstelle würde ja nur die halbe Miete zählen, weil die andere Hälfte Deinem Sohn zugerechnet wird.

Aber versuch macht klug, nimm den Tipp von Tina und gib Deine Zahlen in den Wohngeldrechner ein:

http://www.wohngeldrechner.nrw.de/wogp/cgi/call-TSO.rexx?d2443.webp.exec(wgrstart)

Es steht Dir frei, einen Antrag für Wohngeld zu stellen.

Du musst eh angeben, ob - und falls ja welche Sozialleistung Du derzeit beziehst

Solltest Du Anspruch auf Wohngeld haben und die Summe ist höher als das derzeitige ALGII, beziehst Du halt Wohngeld und das ALG II wird gestrichen.

Ist der Anspruch gleich hoch oder geringfügig niedriger, hast Du die Wahl.

Kann mich der Landkreis Vechta, ohne dass ich es merke, betrügen?

Bin Sozialhilfeempfängerin, habe ein Kind trotz einer"schweren" Behinderung und lebe in einer Einzimmerwohnung. Ich und mein Verlobter versuchen auch schon seit über 12 Monaten eine geeignete Wohnung zu finden. Wenn wir Glück haben, kriegen wir die von meinem Schwager! Wissen aber auch noch nicht, wann es soweit sein könnte. Denn er baut Haus seiner Eltern um, um da Frau, Stiefsohn und für noch ungeborenes Kind bald wohnen zu können.(nebensächliche Details) Mein Verlobter verdient nicht so viel, dass für mich und unser Kind es ausreichen könnte. Und da ich von Sozialhilfe lebe, die mir wiederum immer wieder angerechnet oder ausgerechnet wird, kann ich unser Kind nicht alleine versorgen. Wohngeld wird uns dann vom Jobcenter gestellt (mit bestimmten Voraussetzungen). Solange ich mit Kind noch in der Einzimmerwohnung lebe, muss mein Verlobter quasi Miete für Kind zahlen. D. h. dass das Unterhalt fürs Kind stattdessen für die halbe Miete reichen soll. Was unser Pech ist, da wir bis jetzt ja noch keine größere Wohnung haben. Da ich vor Kind noch die ganze Grundsicherung bezogen habe, fällt mir sogar mehr als die Hälfte weg. Und wenn ich meinen gesetzlichen Betreuer frage, heißt es immer vom Amt, dass sie mein Einkommen (mit dem von meinem Verlobten) neu berechnen müssen. Mittlerweile fühle ich mich soooooo abgezockt von denen.. Ich meine, ich bin ja nicht auf den Kopf gefallen oder was meint ihr?!?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?