Wohnen in Frankreich, Arbeiten beim deutschen Unternehmen in Deutschland und 40 % Home-Office

1 Antwort

Das Gehalt ist anhand des Verhältnisses der Arbeitstage auf Deutschland und Frankreich aufzuteilen, weil Frankreich als Ansässigkeitsstaat nach dem Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland/Frankreich das Gehalt nur in insoweit besteuern darf, wie die Tätigkeit nicht in Deutschland ausgeübt wird. Deutschland darf die deutschen Arbeitstage besteuern, weil ein deutscher Arbeitgeber vorhanden ist (auf die 183-Tage-Grenze kommt es daher nicht an).

Home Office Arbeitsvertrag mit regelmäßigen Büro besuchen, wie kann ich das steuerlich absetzen?

Hallo,

Mich würde interessieren wie ist das steuerlich geltend machen kann. Zur Beschreibung :

Ich habe einen Home-office Arbeitsvertrag. Allerdings fahre ich 4x die Woche ins Büro, welches 57 km von meinem Zuhause entfernt liegt. Ich bin dann über 8 Std. ausser Haus. Ich würde jetzt die Kilometer angeben und das Arbeitszimmer ansetzen, zumal ich auch Bereitschaftsdienste tätige. Wie sieht es mit dem VMA aus? Oder was gibt es für Möglichkeiten zur Absetzung in der Steuer?

Vielen Dank schon mal

...zur Frage

Home office in Deutschland?

Ich lebe seit über 8 Jahren in Großbritannien, und mein britischer Arbeitgeber hat mir nun erlaubt, 3 Wochen im Monat von Deutschland aus (home office) und eine Woche in Großbritannien (im Büro dort) zu arbeiten.

Meine Frage wäre, ab wann ich dadurch in Deutschland steuerpflichtig würde. Müßte ich erst mehr als 183 d pro Jahr hier aufhältig sein? Wäre es günstiger, mich von der dt. Filiale der Firma mit dt. Arbeitsvertrag einstellen zu lassen?

Besten Dank für alle Infos!

...zur Frage

Angestellte im Außendienst, einfache Fahrt oder Pendlerpauschale Hin und Rücktour?

Ich habe als Außendienstmitarbeiter verschiedene Filialen betreut , bin mit meinem privaten PKW gefahren. Von meinem Arbeitgeber sind die Hinfahrten zu den Reisefilialen (außerhalb meine Wohnortes) bezahlt worden. Die Rückreisen habe ich finanziert, ebenso die Fahrten innerhalb meines Wohnortes hin und zurück. Kann ich nun die nicht von der Firma betahlten Fahrten komplett geltend machen oder nur die Hinfahrten zu den Filialen? Im Anschluß an die Betreuung der Filialen erfolgte Büroarbeit von meinem Home office aus (faxen, Bestellungen etc.) Wo ist hier genau die Arbeitsstätte? Sind das die Filialen oder mein Home Office?

...zur Frage

Home Office für Spanien, gemeldet in Deutschland?

Mein Freund (Italienischer Staatsbürger) wohnt und arbeitet aktuell in Barcelona. Er zieht aber demnächst um und wird ab September in Deutschland gemeldet sein, und noch bis Ende Oktober aus dem Homeoffice für 2 Monate für die Firma in Spanien arbeiten. Er wird pro Monat eine Woche vor Ort in Spanien im Büro arbeiten. Wo muss er dann Steuern zahlen?

...zur Frage

Freiberufliche Home Office Tätigkeit in Deutschland für eine Firma mit Sitz im Ausland. Was muss ich steuerrechtlich beachten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?