Wohin wegen Verdienstausfall Corona?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

2 Antworten

Dir hat die Epidemie wirklich die Grundlagen genommen (Gastro, Fitness-Studio. Schule). Oh man. JA, defintiv JobCenter, Antrag auf ALG 2 aufstockend. Damit Du aus der "Schusslinie" kommst. Allesamt prekäre Beschäftigungen ... ohe je.

Mach dich bitte auf lange Wartezeiten bei der Antragsstellung gefasst. Evtl. ist der Besucherverkehr beim Amt geschlossen: dann gehts nur digital, telefonisch. Aus der Teilzeitbeschäftigung müsste Dir ALG 1 zustehen, denn vielleicht ist eine Kündigung zur Zeit für Dich sogar rentabler, als weiter teilzeitbeschäftigt per LFZ zu sein (Unterschied ALG1/2 - Miete?)? Schwer abzuschätzen.

Bleib tapfer & viel Glück! Tipp: alle nicht unbedingt notwendigen Ausgaben auf ein Minimum zurückfahren, Versicherungs- und Mitgliedschaftencheck, Daueraufträge & Lastschriften prüfen, Wertgegenstände auf Verkauf prüfen.

Auch beim Fitnessstudio hast Du Anspruch aus Lohnzahlung durch den Arbeitgeber bis zu Deiner Kündigung. Wenn Du Deine Trinkgelder bisher alleine behalten durftest, dann gehst Du jetzt leer aus.

Was möchtest Du wissen?