Wohin die Steuer zahlen (Ort, Finanzamt)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Wohnsitzfinanzamt ist das Finanzamt, was für den Ort A zuständig ist.

Dein Betriebsstättenfinanzamt ist das, was für den Ort B zuständig ist. Denen reichst Du die Gewinnermittlung mit Umsatzsteuer- und Gewerbesteuererklärung ein und eine Erklärung zur einheitlichen und gesonderten Feststellung des Gewinns.

Diesen melden die von B dann an Dein Wohnsitzfinanzamt in A.

Zuständig ist immer das Finanzamt, dass sich an Deinem Hauptwohnsitz befindet.

Also alles an das Finanzamt A !

Nein, nicht alles.

0

An das für den Wohnort (Hauptwohnsitz) zuständige Finanzamt. 

Kann man machen - die USt wird dann weitergeleitet.

0

Bisher hast Du drei Antworten bekommen, wovon keine richtig ist.

A ist für die ESt zuständig.

B ist für die USt zuständig.

Da die Gewinnermittlung zur ESt gehört, kommt diese auch nach A.

Eine Erklärung zur einheitlichen und gesonderten Feststellung des Gewinns musst Du nicht machen.

Eine Kopie der Gewinnermittlung kannst Du der USt-Erkl. beilegen - so kann Finanzamt B prüfen, wenn es will.

Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?