Woher am besten Realtimekurse beziehen für Daytrading?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

na ja... es sind Realtimekurse und ich weiss nicht, was man daran bezweifeln kann. Ich sehe auch keine Probleme bei der Genauigkeit, wie auch?!

Welchen Zeitvorteil und Genauigkeitsvorteil haben Händler die direkt an der Quelle sitzen?

optisch gesehen bzw. in der Reaktionsmöglichkeit der Person wird es keine Vorteile geben. Entscheidend wird wohl die Leitung (Netzwerk, Datenanbidung) sein, die die Akteure haben.

Wer näher am Quellenlieferanten sitzt, der wird die Daten schneller bekommen. Und ich denke mal, dass nicht der Händler das entscheidende ist, sondern das System, mit dem er handelt.

Wer denkt, dass man als Privatanleger mit der Technik von Händlern mithalten kann, der irrt. Und das wird der entscheidende Unterschied sein - nicht, ob der Händler seine Kurse 5 Sekunden schneller hat als ein anderer.

Man bezieht die von dort, wo man auch handelt. Manche Produkte werden nämlich nur dort verbindlich angezeigt.

MDAX und TechDAX die neuen Geheimtipps bzgl. Geldanlage?

Ich habe gelesen, dass die beiden Indizes richtig stark gewachsen sind – noch sehr viel stärker als der DAX selbst. Denkt ihr, dass es momentan richtig lohnend sein könnte sein Portfolio umzuschichten und mehr Gewicht auf diese Indizes zu legen? Wie schätzt ihr die Lage ein?

...zur Frage

Kann man den Bund Future eigentlich kaufen?

Oder ist das nur so ein Indikator wie bei den Aktien der DAX?

...zur Frage

In welchem Dax sind die Aktien von Porsche notiert? Ich finde nur die Vorzugsaktien?

Ich wollte grade den Kurs von Porsche nachsehen, finde aber die Aktien nicht, nur die Vorzugsaktien (mit knapp 50 Euro), in welchem Dax muß ich suchen?

...zur Frage

Und was ist an der Börse mit dem CDax gemeint?

An der Börse soll es auch einen CDax geben, was ist damit gemeint?

...zur Frage

Wie korrelieren DAX30 und Ölpreis (Brent)?

Und: wie signifikant ist die Korrelation? Nen link zu einer aktuellen(!) empirschen Auswertung wäre auch hilfreich! Danke!

...zur Frage

Arbitragegeschäfte: kann ein Privatanleger anno 2014 damit noch Geld verdienen?

Hallo, vor einigen Jahren hatte mal jemand in einem Finanzforum geschrieben, er hätte im Vorjahr mit Arbitragegeschäften mit Dax-Aktien über 30000 Euro verdient. Wäre so etwas im Zeitalter des Computerhandels anno 2014 auch noch möglich? Oder wird nicht jeder Order automatisch mit den Kursen an den anderen Börsenplätzen verglichen? Könnte der Realtime-Geldkurs an einem dt. Börsenplatz überhaupt noch höher sein als der Realtime-Briefkurs an einem anderen dt. Börsenplatz? Beispiel: angenommen der Realtime-Brief-Kurs für RWE-Stammaktien ist 20,20 in Stuttgart. Könnte gleichzeitig der Realtime-Brief-Kurs für RWE-St. in München bei 20,40 liegen? Und falls ja, würde die Order überhaupt ausgeführt werden? Sind Arbitragegeschäfte anno 2014 (für einen Privatanleger, der ein Konto bei einem Online-Broker mit günstigen Kond. wie z.B. Flatex hat) überhaupt noch möglich? Oder nur noch in bestimmten Marktsegmenten, welche nicht vollautomatisch im Computerhandel überwacht werden? Für Antworten: danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?