Wofür darf das Geld von Wohnriester entnommen werden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gefördert werden der Bau oder Kauf eines Eigenheims, der Kauf einer Eigentumswohnung sowie der Erwerb von Anteilen an einer Genossenschaftswohnung oder eines eigentumsähnlichen Dauerwohnrechts. Voraussetzung ist in allen Fällen, dass die Wohnimmobilie vom Eigentümer selbst genutzt wird. Bedingung für die Finanzierung von Wohneigentum per Wohn-Riester ist allerdings, dass die Immobilie erst nach dem 31. Dezember 2007 erworben oder fertiggestellt wurde.

Für die Sanierung oder den Umbau einer beispielsweise geerbten Immobilie gibt es dagegen keine staatliche Unterstützung. Man kann den Eigenanteil des bis dahin angesparten Kapitals aus einem Wohn-Riester-Vertrag zwar verwenden, muss dann aber die staatlichen Zulagen ebenso zurückzahlen wie die eingesparten Steuern. Die Zinsen, die sich während der Ansparphase angesammelt haben, müssen zusätzlich nachträglich versteuert werden.

Quelle: http://www.wohn-riester-informationen.de/wohn-riester-wofuer-verwendet-werden.php

Was möchtest Du wissen?