Woe lange darf man Lastschriften zurückfordern, die man nicht erteilt hat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also bei einer Abuchungserlaubnis auf jeden Fall 6 Wochen.

Bei Einem Bankeinzugsverfahren (das ist eine Vereinbarung in die die Bank mit einbezogen ist) gelten kürzere Fristen.

Bei überschreitung der 6 Wochen Frist gibt es auf jeden Fall Ärger, bis Du Dein Geld wieder hast.

Generell gilt, wer auf seinem Konto Lastschriften entdeckt, für die er keine Einzugsermächtigung erteilt hat dard das Geld zurückfordern auch noch nach langer Zeit. Das Problem hierbei sind meist nur die Banken, die dies verschweigen und auf kurzen Fristen beharren. Du solltest jedoch auf deinem Anspruch auf stornierung bestehen auch wenn diese angebliche Frist schon abgelaufen ist.

Was möchtest Du wissen?