Wo und wann muss ein Arbeitsloser melden, dass er einmalig etwas dazu verdient?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also auf mehrere Monate Verteilen geht nicht, ausser der Auftraggeber würde auch so zahlen. Es geht nach dem Zufluss-Abfluss prinzip.

Die mitteilung kann man auch schriftlich hineingeben. Dafür gibt es auch extra Formulare. einfach mal deren Service Nummer anrufen und sagen man müßte einen Zuverdienst melden. Sicherheitshalber aber erst, wenn das Geld da ist. man kann ja nie wissen.

Also mir wurde das von der Arge so erklärt: Wer einen Job (geringfügige Beschäftigung) in Aussicht hat, holt sich vom Arbeitsamt ein bestimmtes Formular. Das reicht er dann beim Arbeitgeber ein. Im Monat darf man 165,-- dazuverdienen. Wenn der Betrag überschritten wird, wird der Mehrbetrag mit dem Arbeitslosengeld verrechnet. Zufluss-Prinzip wie wfwbinder schon erklärt hat. Ich war mal bei der GLS (Kurrierdienst) die achten penibel darauf, daß keiner mehr arbeitet und dadurch mehr verdient, wenn er ein 400 oder 165 Euro jobber ist.

Was möchtest Du wissen?