Wo trage ich meine Einkünfte als nebenamtlicher Dozent in meiner Steuererklärung 2014 ein?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Tätigkeit als Dozent ist freier Beruf. Also eine Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung erstellen. Dort von den Einnahmen die Ausgaben abziehen (Fahrten zur Uni, ggf. Notwendige Kosten für Literatur, Notebook, Telefon usw.). Der Gewinn ist über die Anlage "S" in die Einkommensteuererklärung einzubringen.

Sollten die Betriebsausgaben die Summe von 720,- Euro nicht erreichen, kann gem. § 3 Nr. 26 a EStG der Betrag von 720,- Euro von diesen Einnahmen abgezogen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gandalf94305
02.05.2015, 20:32

Er ist aber nebenberuflicher Dozent ;-)

0

§3 Abs. 26 EStG: Du kannst als nebenberuflicher Dozent einen Betrag von bis zu EUR 2.400 p.a. steuerfrei vereinnahmen. Darüber hinaus ist das Einkommen zu versteuern. Sofern Du den Betrag ohne Steuerabzug erhalten hast, kannst Du das in der Zeile "Arbeitslohn ohne Steuerabzug" eintragen. Werbungskosten dafür könntest Du ohnehin erst ab einer Höhe von mind. 2.400 EUR geltend machen.

Wärst Du freiberuflicher Dozent, dann ist die Anlage S für die selbständige Tätigkeit auszufüllen. In diesem Fall: keine "Übungsleiterpauschale".

Nebenberuflich ist Deine Dozententätigkeit dann, wenn weniger als 1/3 der Zeit Deiner Haupttätigkeit für den Nebenberuf aufgewandt wird. Ich vermute mal, daß dies der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UdoUdo
02.05.2015, 20:31

Danke für die Antwort, das hatte ich erst nicht gefunden... mein Gott, da wird einem ja noch ordentlich was abgezogen, sehe ich gerade ... Muss man sich überlegen, ob sich diese Tätigkeit noch lohnt... Gruß

0

Was möchtest Du wissen?