Wo seht ihr das Kursziel der Google-Aktie (Alphabet C) im Jahr 2020?

3 Antworten

Ich gehe davon aus, dass Alphabet(Google) weiterhin stark wachsen wird. Google ist quasi Monopolist und hat einen der mächtigsten Burggräben überhaupt. Dazu weitet Google sein Geschäftsfeld stetig aus. Die nächsten Jahre wird es sicher kein Unternehmen geben, welches Google das Wasser reichen kann. 2020 sehe ich die Aktie bei 1100-1200€.

Vorhersagen sind immer schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.

Was sind vernünftige Maße für das KGV?

Normalerweise heißt es ja, dass KGVs zwischen 5 und 15 üblich sind, wobei 5 billig ist und 15 teuer und 10 fair.

Auch dienen KGVs ja dazu zwischen Peer Groups zu vergleichen und ein Kursziel zu ermitteln im Sinne der Aktienbewertung durch Multiples. Doch was für KGVs machen dann sinn?

Macht dann z.B. ein KGV von 388, wenn eine Aktie gerade bei 3.88 steht und der vorhergesagte Gewinn 0.01 betragen wird Sinn, oder sollte man dann lieber sagen, die Aktie hat kein KGV. Denn wenn man sagen würde ein KGV von 10 wäre fair, dann müsste sie ja auf 10 Cent fallen bei 6 Euro Buchwert.

Oder es gab ja auch das phänomen, dass Klöckner & Co. ein KGV 2009e von knapp 1 hatte - bei 10 Euro Gewinn je Aktie und einem Kurs von 9 Euro, als kurz nach dem Lehmancrash der Kapitalarkt zusammenbrach. Tatsächlich war aber das KGV für 2009 negativ als Anfang 2010 der Geschäftsbericht rauskam.

Oder eben negative KGVs wären ja besonders niedrige KGVs. Also wenn die im ersten Beispiel beschriebene Aktie -0.01 Gewinn machen würde, dann wäre ja das KGV mit -388 plötzlich wieder weit unter 15 und auch unter 5, also spottbillig.

Was sollte also ein vernünftiger Bereich für das KGV sein, wo man auch mit gutem Gewissen sagen kann, die Daimler-Aktie hat ein KGV von x im Jahr 2013 oder Apple hat für 2015 ein KGV von y?

Wie viele Jahre hinaus macht ein KGv überhaupt sinn? Könnte man z.B. die Gewinne so lange fortschreiben bei Apple und sagen die Aktie hat für 20xx ein KGV von 4 und ist daher spottbillig? Oder sollte man vielleicht sagen EON hat 2009 über 4 Euro verdient und hat jetzt ein KGV von 4 auf Basis von 2009?

...zur Frage

Eignet sich ein Sparplan in einem S&P-500-Indexfonds als vernünftige Anlage für den Nachwuchs?

Damit soll später z.B. ein evtl. Studium finanziert werden. Dazu ist vorgesehen, monatlich einen gewissen Betrag zu investieren. Meinungen? Alternativen?

...zur Frage

Wie seht ihr die Metroaktie bilanziell und strategisch?

Ist ja von 20 auf 11 runter gekommen, bei gleicher Divi und nur geringem Gewinnrückgang wegen schwachem russischen Rubel. Da kann man doch langsam mal 100 oder 200 Stück kaufen, oder?

...zur Frage

Ein paar Fragen bezüglich Aktien

Kann mir jemand sagen was man unter Bid, Ask, Bidsize, Asksize versteht... und was ist ein Call bzw. Put (auch in der Kombination mit long und short)? Ich weiß dass das Grundbegriffe an der Börse sind, bin noch ziemlich am Anfang ;)

...zur Frage

Hilfe mit beschränkte Steuerpflicht?

Hallo zusammen,Meine Frage geht um beschränkte Steuerpflicht. Ich wohne im Ausland aber ich bekomme noch Geld von AdSense per meine Bankkonto in Deutschland. Da ich keinen Wohnsitz in Deutschland habe, bin ich beschränkt Steuerpflichtig aber alle „auf dem elektronischen Weg erbrachte Leistungen“ wie AdSense gelten gemäß §49 EStG nicht als beschränkt steuerpflichtige Einkünfte. Onlineeinnahme liegen §3 Ab. 3 und 4 UStG unter.Also, die Frage ist, müss ich in Deutschland Steuer bezahlen oder nicht. Ich war Student in Deutschland und ich glaube meine Identifikationsnummer besteht noch, obwohl meine Aufenthaltserlaubnis schon abgelaufen ist.Danke.

...zur Frage

Wo gibt es Wertpapiere in physischer Form zu kaufen?

Ich würde gerne physische Aktien von bestimtmen Firmen erwerben, zu denen ich teils ein gewisses persönliches Verhältnis habe, teils zum verschenken. Ich will also an die echten, gedruckten Wertpapiere gelangen von Dt. Bank oder Hugo Boss z.B. Weiß jemand wie ich das anstellen könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?