Wo muss man Einkommensteuer bezahlen ? Am Hauptwohnsitz oder am Zweitwohnsitz ?

3 Antworten

Immer am Hauptwohnsitz. die holen sich dann Deine Akte von Deinem alten Wohnsitzfinanzamt.

Hm - ist das nicht in der Bundesrepublik Deutschland egal ? Wir haben doch jetzt eine wirklich Steuernummer ? Da müsste es doch echt wurscht sein wo man versteuert ? Interressanter Beitrag hier - würd mich auch etwas näher interessieren wie das so genau abläuft...

Ist schon wahnsinn, wie einen das Finanzamt so beschäftigen kann, scheinbar haben die wirklich viel zu tun

verschiedene Steuererklärungen am Haupt- und Zweitwohnsitz?

Hallo,

ich habe in Bayern meinen Erstwohnsitz, wo ich auch eine kleine Landwirtschaft betreibe, mein eigentlicher Arbeitsplatz bedindet sich aber an meinem Zweitwohnsitz in RLP. Ich habe immer meine Steuererklärung beim Hauptwohnsitz-Finanzamt abgegeben (Einkommenssteuern und Anlage L) und bekam auch vom Hauptwohnsitz-Finanzamt die zu viel gezahlten Steruern erstattet. Nun bekomme ich plötzlich vom Zweitwohnsitz-Finanzamt ein Schreiben, in dem mir eine Steuernummer zugeteilt wird. Nach Rückfrage teilte man mir mit, dass ich zukünftig die Einkommenssteuererklärung beim Zweitwohnsitz-Finanzamt abgeben muss, die Anlage L hingegen beim Hauptwohnsitz-Finanzamt. Ist das so richtig? Jahrelang habe ich immer alles beim Hauptwohnsitz-Finanzamt abgegeben und nie gab es Probleme. Können mir dadurch Nachteile entstehen, z.B. dass ich Wohnenendheimfahrten nicht mehr absetzen kann?

...zur Frage

Finanzamt sperrt alle Rechnungen

Folgender Sachverhalt: Durch meine Trennung, mein Verlust meiner damaligen Firma, Verlust unseres gemeinsamen Hauses usw 2011. bin ich beim Finanzamt Neustadt mit den Steuern ins Hintertreffen geraten. 2011 hatte ich zudem noch einen Burnout. 2012 hatte ich das Glück einen Auftrag über mehrere Jahre zu bekommen, zusammen mit einer Firma meine selbst entwickelten Bio-Dünger wieder zu produzieren und auf den Markt zu bringen. Dieser Fa. stehe ich beratend zur Seite die monatlich eine Abschlagsrechnung bezahlen und ich mit 40 % Gewinn beteiligt bin. Im Moment wird noch kein Gewinn erzielt, was aber absehbar ist. Um es kurz zu machen; Das Finanzamt Neustadt/Wstr.hat jetzt alle Rechnungen gesperrt, obwohl mittlerweile alle Unterlagen dem Finanzamt vorliegen. Nun bin ich kurz vor einem totalen Zusammenbruch nicht nur seelig und gesundheitlich sondern auch wirtschaftlich. Durch die Sperrung durch das Finanzamt meiner Rechnung, kann ich meinen Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten. Weiter siehe unten Schreiben an das Finanzamt. Am 01.05.2014 hatte ich über das Internetportal "Landtag Rheinland-Pfalz" eine Petition eingereicht. Ich weiß nicht mehr weiter!

...zur Frage

Meldet das Finanzamt dem Einwohnermeldeamt ?

Hallo!

Schon gleich am Anfang ein großes Dankeschön für die Antworten. Ich möchte nicht ganz so weit ausholen. Folgende Situation die sich in Bayern abspielt. Ich hatte aus beruflichen Gründen einen Zweitwohnsitz, der war jedoch nicht angemeldet, und in diesem Ort werden Zweitwohnungssitzsteuer erhoben.( Wobei ich auf Antrag hätte keine Zahlen müssen) Das Finanzamt hat die Meldedaten abgefragt und entsprechend keinen Zweitwohnsitz gemeldet gefunden. Meine Frage: Wie läuft diese Abfrage ab? Bekommt die Gemeinde diese Abfrage aktiv mit? Angeblich soll das Finanzamt in Bayern doch direkten Zugriff auf die Meldedaten habe. Und daraus ergibt sich dann die nächste Frage: Muss ich davon ausgehen, dass das Finanzamt eine Meldung an die Meldebehörde meines Zweitwohnsitzes macht?

Liebe Grüße und besten Dank

...zur Frage

Ab wann versendet das Finanzamt die Formulare für die Einkommensteuer?

Sendet das FA erst Anfang des Jahres die Formulare zur Einkommensteuererklärung für das rückwirkende Jahr? Oder hat das FA das schon gemacht? Ich finde nichts unter meinen Ordnern!

Danke!!

und wie lange dauert das erfahrungsgemäß?

...zur Frage

Hauptwohnsitz ändern

Hallo, ich habe eine Frage zur doppelten Haushaltsführung.

Mein Lebensgefährte hat seinen Arbeitsplatz und auch seinen Hauptwohnsitz 160km von meinem Wohnsitz entfernt. Er fährt also Donnerstag abends zu mir und Montag früh morgens wieder zu seiner Arbeisstelle, und das schon seit mehreren Jahren. Nun möchte er seinen Hauptwohnsitz zu mir verlegen, und die Wohnung am Arbeitsplatz verkleinern und als Zweitwohnsitz melden. Frage 1: Kann er die Fahrten 1x wöchentlich 160 km, sowie die Fahrten Zweitwohnsitz geltend machen, oder macht das Finanzamt Schwierigkeiten wenn er seinen Hauptwohnsitz vom Arbeitsort weg verlegt? Welche Nachweise braucht das Finanzamt (Miete muss er bei mir nicht zahlen, da ich eine Eigentumswohnung habe , also auch kein Mitvertrag)? Frage 2: Kann er die Miete am Arbeitsort, für die Wohnung die dann als Zweitwohnsitz angemeldet würde, absetzen?

...zur Frage

Einnahmen-Überschuss-Rechnung - Umsatzsteuer?

Hallo,

ich habe eine Frage zur Umsatzsteuer in der Einnahmen-Überschuss-Rechnung.

Ist die Umsatzsteuer die an das Finanzamt gezahlt wird nur im Jahr der Zahlung als Betriebsausgabe abzugsfähig? Ansonsten würde das bedeuten, dass ich auf die Umsatzsteuer Einkommensteuer bezahlen muss, da sich der Gewinn erhöht.

Vielen Dank für eine Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?