Wo liegen die Grenzen zwischen Nachbarschaftshilfe und Schwarzarbeit?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

schau mal hier: http://www.baufi-info24.de/208/nachbarschaftshilfe-oder-schwarzarbeit-grenzen-sind-fliessend/

Bei verwandten ist die Gefahr das Schwarzarbeit geschieht kaum zu erwarten.

Das man seinem Onkel beim Hausbau hilft ist normal. Das der dann beim eigenen Hausbau hilft, ebenso. Es dürfte dann aber kein Geld fliessen (von einer Entschädigung für Arbeitkleidung usw. mal abgesehen.

Wenn es wirklich der Nachbar, der Kollege usw. ist, dann beginnt die Schwarzarbeit auf jeden Fall da wo Geld fließt und umfat natürlch auch den Leistungstausch.

Also die Friseurin die monatlich dem Nachbarn die Haare schneidet udn dafür 2 mal im Jahr die Inspektion des Autos gemacht bekommt, befindet sich im Bereich der Schwarzarbeit.

Beim Hausbau in eingregie sind alle Helfer in der Berufsgenossenschaft versichert, wenn diese gemeldet sind. Melde als die Helfer an, das ist ein guter Beleg für legale Helfer. Das kostet zwar etwas, aber zahlen muss der Bauherr eh etwas, sonst wird er geschätzt. Diese Schätzungen fallen meist nicht günstig aus....

Was möchtest Du wissen?