Wo kann man momentan Geld anlegen zu einigermaßen annehmbaren Zinsen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://www.finanzfrage.net/frage/tagesgeld

zu diesem Thema am besten mal "Tages-/Festgeld" bei der Suche hier eingeben. Da gibt es Anworten in Hülle und Fülle und auch die entsprechenden Links dazu.

Was hochverzinsliche Geldanlagen in ausländischen Banken bedeuten können, wurde doch vor einigen Monaten von den Isländischen Banken vorgeführt (Kauphting etc.). Die Anleger kommen an ihr Geld nicht mehr heran. Was nutzen da tolle Zinsen auf dem Papier, wenn das Geld blockiert oder schlimmstenfalls verloren wurde?

Besser, das Geld in vernünftigen deutschen Aktien anlegen, z.B. solche, die demnächst Dividenden ausschütten (Maschinenfabr. B. Hermle zahlt im Juli über 10% Dividende, gerechent auf den akt. Kurswert- einfach nachschauen). Das muss natürlich in 2010 nicht unbedingt so bleiben. Die bisher veröffentlichten Zahlen der Fa. sehen nicht allzu schlecht aus.

Flexibles Vorsorge-Plan Cosmos Direkt

Hallo,

ich habe etwas gesurft nach einer guten Alterntive zu "gewöhnlichen" Tagesgeld-Konten. da die Bank of Scotland abermals die Zinsen gesenkt hat (auf 1,8%).

Ich bin unter anderem auf CosmosDirekt gestoßen, die bieten ein Vorsorge-Konto (Einmalzahlung) und ein Vorosge-Plan (monatliche EInzahlung) an,

Gemäß Beschreibung gibt eine Zinstafel, nach der das Guthaben verzinst wird., 1. Jahr: 1,75% 2. Jahr: 2,25% 3. Jahr: 3,8%

Bis dahin wird das garantiert und das Guthaben ist trotzdem jederzeit verfügbar (!). Macht im Schnitt betrachtet einen Zins von 2,6%, was ja allein schon viel besser ist als das beste Tagesgeldkonto (Rabo mit 2,2%).

Gut, was nach den 3 Jahren ist, weiß man nicht, aber man kann ja dann im Fall der Fälle kündigen (ohne Gebühren), und Zinsen werden bisdahi gutgeschrieben und mit ausgezahlt.

Ab dem 4. JAhr wird ja dann ein Zins von 1,25% garntiert, pus den Überschusszins (derzeit 2,55%), der jedes Jahr neu berechnet wird, wie gesagt, wenn das einem nicht passt, kann man ja küdigen.

Klingt für mich nach einer guten Alternative, wenn man Geld hat das man die nächsten 3 Jahre so anlegen kann/will. So gut verzinst (3,8%) wird ja nicht ma bei Festgeld, das man für 10 Jahre fest anlegen muss. Habe ich irgendeinen Haken übersehen? Was passiert eigentlich mit Einzahlungen, die ich im 3. Jahr einzahle, werden die sofort mit 3,8% verzinst, oder unterliegen die auh erst der Zinsstffel? Überlegung wäre ja, dann die ersten 2 Jhre jeweils 100€/Monat einzuzahlen, und im 3. Jahr wenns die 3,85 gibt, dann viell. 300€/Monat einzuzahlen...

Was ist noch von der Optoin zu halten, viele Jahre bis zur Rente einzuzahlen und dann die Rentenoption zu nutzen als kleines Zubrot im Alter? Wenn ich für meinen Fall rechne (37 Jahre montich 100€ einzahlen), habe ich allein an Zinsen rund 51.000€ erwirtschaftet (zzgl. meine Spareinzahlungen), vorausgesetzt, die Zinsen bleiben bei 3,8%. Ist das eine gutes Zubrot für die sontige private Absicherung, was man zusätzlich machen sollte?

Darum geht es: http://flexvo.cosmosdirekt.de/flexible-vorsorge/flexibler-vorsorgeplan.html

Danke erstmal für erste Einschätzungen. Grüße Grubenolm

...zur Frage

Muss ich beide Elternteile zur Führerscheinbeantragung mitnehmen?

Halöle, ich habe da mal ein paar gaaaaanzgaaanz wichtige Fragen und zwar bin ich minderjährig, habe gerade meine praktische Prüfung bestanden und muss den Führerschein mit begleitendem Fahren an der KFZ-Zulassungsstelle beantragen...

1. Weiß jemand zufällig wie es dort abläuft? Muss ich wirklich meine Mutter UND meinen Vater mitnehmen oder reicht nicht auch EIN Erziehungsberrechtigter (da meine Mutter momentan verhindert ist...)?

2. Und weiß jemand wie das abläuft, wenn man andere Personen als Fahrbegleitung eintragen lässt (mir ist bewusst, dass diese bestimmte Kriterien zu erfüllen haben, z.B. Mindetstalter, max. 1 Punkt in Flensburg etc.)?

3. Müssen diese auch dabei sein oder ist das nicht notwendig?!

4. Pro Fahrbegleitung zusätzliche Kosten?????

5. Meine letzte Frage ist, ob man jedes Auto bei der Zulassungstelle angeben muss, das man fahren will (natürlich wären die Fahrzeuge, die in Frage kämen auch für 17jährige Fahrer versichert!) ???

6. Ich frage jetzt so allgemein aber war jemand auch schon konkret bei der Zulassungsstelle in Essen-Steele und kann mir genaueres erzählen?

  • bitte nur ernstgemeinte Antworten & übrigens ich weiß, dass man das auch alles telefonisch erfragen könnte, doch momentan ist die Behörde so beansprucht, so dass man kaum eine Möglichkeit hat sich zu erkundigen! Außerdem ist mir auch klar, dass ich ab meinem 18 Lebensjahr einen "NORMALEN" Führerschein beantragen muss und dass diese Fahrerlaubnis, die für mich ausgestellt wird, nur zum Übergang dient.

Danke im Vorraus für helfende, gute Antworten!!!!!!!!!! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?