Wo kann man einen Wohnriester-Vertrag abschließen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wohnriester-Produkte gibt es primär bei Bausparkassen.

Aber man darf jeden Riester-Vertrag jederzeit in einen Wohnriester umwandeln, um diesen bzw. das Guthaben daraus für die selbstgenutze Immobilie zu verwenden (seit 2008 möglich).

Man kann und darf also zunächst mit einem renditeschwachen aber dafür günstigen Riester-Banksparplan anfangen und später (in einigen) Jahren dann das gesamte Guthaben daraus inkl. Zins und Zulagen entnehmen für eine neu erworbene, selbsgenutze Immobilie.

Auch kann ein normaler Riester-Rentenvertrag so genutzt werden, jedoch ist man aufgrund der Kosten zumindest in den ersten Jahren im Minus, so dass man hier genau rechnen muss ob und wann sich eine solche Entnahme lohnt: Schließlich darf man auch noch bei Beginn der Rente das dann angesparte Guthaben inkl. Zins und Zulagen für die Entschuldung der selbstgenutzen Immobilie verwenden.

Soweit ich informiert bin, nur über Bausparkassen. Allerdings haben die meisten deutschen Banken Bauspartöchter oder Kooperationspartner, d.h. Du bekommst den Vertrag auch in den Bankfilien.

Was möchtest Du wissen?