Wo kann ich mich über die Testament-Erstellung informieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Locke:

Dir als Testator (Erblasser) muss daran gelegen sein, deinen letzten Willen in eine gültige Verfügung von Todeswegen (Testament) umzusetzen. Schaltest du einen Notar ein, erfährst du eine fachliche Beratung. Der Notar sorgt für Rechtssicherheit und Rechtsklarheit. Zur Beratungsfunktion tritt die Beweisfunktion und die Warnfunktion hinzu.

Nach dem Erbfall ergeben sich aus dem notariellen Testament wesentliche Vorteile:

Zweifel, ob überhaupt ein Testament vorliegt, ob es echt ist und wie es auszulegen ist, können vermieden werden. Durch die amtliche Verwahrung des Testaments beim zuständigen Amtsgericht sollen auch spätere

Verfälschungen, die unbefugte Vernichtung oder die Unauffindbarkeit

ausgeschlossen werden.

Das notarielle Testament ersetzt i.d.R. den Erbschein, den das Nachlassgericht erst aufgrund eines notariellen Erbscheinantrags mit eidesstattlicher Versicherung erteilt. Dadurch werden den Erben Kosten erspart. Es kommt hinzu, dass ein notariell beurkundetes Testament oder ein Erbvertrag für die Berichtigung des Grundbuchs genügt.

Bei der Abwägung der besonderen Vorteile eines notariellen gegenüber einem privatschriftlich erstellten Testament sollten die anfallenden Notarkosten (Beispiel: Nachlasswert 200 000 € Notargebühr incl. Mwst 518,--) eher eine untergeordnete Rolle spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier, wenn du mal die Zielrichtung deiner Planung und gesetzliche Erben (Eltern, Kinder) und Ehepartner mit Güterstand (Zugewinngemeinschaft) vorgibst. Ansonsten kostenpflichtig bei jedem Notar, der das demnach auch rechtssicher gestaltet.

Von copy & paste aus Ratggebern, seien sie noch so gut, rate ich hingegen ab: Wenn man nicht versteht, was dahinter steckt, erreicht man häufig genug etwas ganz anderes :-O

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Notar gibt Dir bestimmt bei einem persönlichen Gespräch die für Dich sinnvollste Antwort. Nachlesen kann man viel, aber nicht persönliches!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?