Wo kann ich Geld in ethische Edelmetallfonds investieren?

2 Antworten

Edelmetallfonds haben nicht die beste PErformance, weil die Aktiengesellschaften mitr sehr hohen Produktionskosten zu kämpfen haben.


Wenn man sich die langfristige Wertsteigerung von Gold anschaut, stellt man fest, dass erst in den letzten 2 Jahren der Goldpreis, geschürt von Unsicherheit und Inflationsängsten, dramatisch über seine historische Höchstmarke von 1980 gestiegen ist. Am 21.1.1980 betrug der Kaufpreis für eine Feinunze Gold 588,76 EUR. Erst am 8.1.2008, wurde dieser Wert mit 593,53 EUR pro Feinunze Gold übertroffen. Dazwischen war der Goldpreis immer tiefer. Der aktuelle Goldpreis Stand 16.08.2010 beträgt 951,52 EUR pro Feinunze. Worauf ist diese enorme Wertsteigerung in nur 2,5 Jahren begründet? Sicherlich nicht durch die Knappheit des Edelmetalls. Beim Kapitalaufbau für die Altersvorsorge z.B. rechnet man mit Zeiträumen um die 30 Jahre. Wenn man für diesen Zeitraum das Gold mit internationalen Aktienfonds vergleicht, schneidet Gold eindeutig sehr schlecht ab. So hat der beste Fonds in diesem Zeitraum einen kumulierten Wertzuwachs von 1.786 % der schlechteste Fonds immerhin noch 238 %. Gold dagegen kommt über diesen Zeitraum nur auf 52 % das entspricht einer jährlicher Wertentwicklung von gerade mal 1,42 % Die Sutorbank ist eine hamburgische Privatbank und besteht seit 1921. Das gekaufte Gold wird in einem Hochsicherheitstresor außerhalb der Bank verwahrt und ist nach Aussagen der Sutorbank als Sondervermögen deklariert und somit insolvenzsicher

Es gibt mehrere private equity fonds die sich auf Edelmetallfonds spezialisiert haben und nach ethischen Grundsätzen fungieren. Z.B der Fidura Rendite Plus Ethik Fonds. Inwiefern Menschenrechte und Standards beim Abbau der Edelmetalle aber auch hier eingehalten werden oder nicht wage ich zu bezweifeln. Wenn du ein grünes Investment suchst gibt es weitaus bessere und vertrauenswürdigere Angebote. Eine ganz gute Übersicht findest du z.B bei der Stiftung Warentest oder bei umweltinvestmentfonds.de

Sollte man jetzt wieder in Öl investieren?

Der Preis ist ja stark gesunken. Kennt sich jemand gut aus, der sagen würde, dass man jetzt wieder einsteigen sollte?

...zur Frage

Lohnt sich ein Investment in die Hotelbranche?

Oder ist der Markt inzwischen so chaotisch, dass sich eine Geldanlage nicht lohnt? Momentan sind die Auslastungszahlen ja nicht so prickelnd und ein Einstieg relativ billig. Wenn die Wirtschaft wieder brummt, gehen doch bestimmt auch die Übernachtungszahlen wieder richtig aufwärts. Habt ihr eine Empfehlung?

...zur Frage

Geldanlage weniger als 10.000 Euro - wie investieren?

Hallo, liebe Forumgäste. Ich bitte euch mir helfen. Ich habe z.Z, ein bischen weniger als 10.000 Euro, die ohne Bewegung liegen. Kennt jemand die Möglichkeit diese nicht große Geld für mich arbeiten lassen. Gibt es Profit, falls ich diese Geld Investieren? Falls JA, dann wohin legen und was man erwarten kann?

Für die Antworten bin ich immer dankbar.

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen mit FKF-Fonds

Hallo ich hatte gestern einen Finanzberater zu Hause, der mir nahe legte, ich solle doch 5000,-Euro in einen FKF-Fonds (Liechtenstein) über die Quantum Leben investieren. Es gäbe da angeblich mehr als 10% Rendite und man kann mit 1/4 jährlicher Kündigungsfrist auf das Geld zugreifen. Hört sich ja alles prima an, vor allem wenn ich die Zinsen in anderen Bereichen sehe. Ich bin sofort ins Internet und wollte nach Erfahrungen stöbern, konnte aber nichts finden. Kennt das jemand von Euch? Oder hat vielleicht damit schon positive Erfahrungen gemacht? Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

...zur Frage

Was sind die Vor- und Nachteile bei Fonds?

Hallo zusammen, ich suche nach einer Möglichkeit halbwegs sicher mein Geld zu investieren, natürlich soll daraus auch Gewinn erwirtschaftet werden, also sage ich einfach mal, Ich möchte mein Kapital gewinnbringend und bei der Größt möglichen Sicherheit die gegeben werden kann, anlegen. Fonds erscheinen mir persönlich als Stabil, mir ist klar das es dort auch durch Pleiten schnell mal Berg ab gehen kann aber ich würde gerne einfach mal wissen wo die Vor und Nachteile für ein Investment in Fonds so liegen, wie es mit der Anlegersicherheit ausschaut usw.

...zur Frage

Fonds - lukrative Geldanlage oder lieber die Finger von lassen?

Ich habe mich jetzt etwas über die Geldanlage mit Fonds informiert und finde dies recht interessant. Ich möchte gerne zu Beginn einen Teil meines Geldes welches aus einer Erbschaft sowie meinem Ersparnissen besteht als Startbetrag investieren. Dabei geht es um 15000 Euro, die ich dafür vorgesehen habe. Zusätzlich möchte ich gerne monatlich in Höhe von 200 Euro in einen Fondssparplan einzahlen. Ein Depot habe ich bereits über Fidelity eröffnet.

Ich würde gerne breit gestreut investieren und zu Beginn das Risiko nicht ganz zu hoch ausfallen lassen - Ich habe diesbezüglich an einen internationalen flexiblen Mischfonds gedacht. Ich selber kenne mich nicht wirklich aus und denke, dass die Idee, dass sich der Manager der Marktsituation anpasst und breit in viele Anlageklassen investieren kann nach einer guten Idee klingt. Ich werde demnächst 23 Jahre alt und möchte nur mit dem Geld "spielen" welches ich die nächsten Jahre auch nicht benötigen werde. Meine neue Wohnung habe ich zu meiner vollsten Zufriedenheit eingerichtet und trotzdem sehe ich es als wichtig an, falls mal etwas defekt ist etwas Geld in der Hinterhand zu haben. Deshalb habe ich noch ca. 5 Bruttogehälter auf meinem Tagesgeldkonto. Da ich jetzt auch versicherungstechnisch das Wichtigste abgesichert habe möchte ich nun jedoch das Geld auch etwas vermehren. Aktuell sind meine Gedanken aber auch mit negativen Emotionen ausgerichtet. Da Der Dax und in Amerika die Börsen ja auf Höchstständen notieren würde ich denken, dass es bestimmt nicht so clever ist jetzt in Fonds zu investieren?! Der letzte große Crash liegt jetzt auch schon etwas zurück. Deshalb könnte es ja bal mal wieder soweit sein. Das gibt mir etwas zu bedenken. Weiterhin stellt sich mir die Frage, wie ich den oder die richtigen Fonds für mich finde. Wenn ich mir so Strategien durchlese, dann steht da oft etwas wie mindestens 30 Prozent werden in Aktien investiert, maximal jedoch 50 % etc. Ich suche aber ein wirklich flexibles Produkt. Ich möchte ja gerne Kursrückgänge durch gutes Managment verhindern können. Dazu sind ja Beschränkungen wenig sinnvoll. Um langfrsitig eine gute Rendite zu generieren sollte man auf Aktienfonds setzen. Ja was ist gut. Zinsen auf klassischen Sachen gibt es ja nicht mehr und ich persönlich würde mich über 4,5-7 % sehr gut fühlen wenn das eingegangene Risiko dabei nicht zu hoch ist. Lieber nur einen Fonds wählen oder mehrere?

Habt Ihr Ideen und Vorstellungen wie sich meine Gedanken in die Praxis umsetzen lassen könnten? Wie finde ich Fonds, die nicht so begrenzt sind sondern frei in ihren Anlageentscheidungen sind - also wirklich flexibel. Wie kann man mit Fonds Geld breit streuen um das Risiko zu reduzieren?

Denkt Ihr, dass es eine Schnappsidee ist und man sein Geld lieber anders investieren sollte`? Ich würde mich sehr über ein paar hilfreiche Tipps freuen.

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?