Wo ist der Unterschied zwischen einem Freistellungsauftrag und einer Nichtveranlagungsbescheinigung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit dem Freistellungsauftrag kann man bei den Zinsen, den Freibetrag, den man bei Zinsen eh hat (ledig 801 Euro, verh. 1602 Euro) sich ohne Steuerabzug aufs Konto zahlen lassen. NV-Bescheinigungen (Nichtveranlagungsbescheinigungen) bekommen Personen, die so wenig Einkommen haben, daß bei ihnen die Zinsen überhaupt nicht besteuert werden. Die Bescheinigung gibts vom Finanzamt und wird bei der Bank bzw. Versicherung abgegeben.

Was möchtest Du wissen?