Wo genau liegt das Risiko bei einer Rentenversicherung als Altersvorsorge?

2 Antworten

Frage, welche Art Rentenversicherung?

Riester?

Rürup?

Direktversicherung über AG?

Basierend auf Fonds, oder klassisch?

Nur mit dem Schalgwort "Rentenversicherung" kann man keine Auskunft geben.

Zur Ansparphase hat wfwbinder die entscheidenden Fragen gestellt. Zur Auszahlphase lässt sich noch sagen, dass du eine Rentenversicherung ein bisschen wie eine Wette verstehen kannst. Deine Rentenversicherung sagt dir im Rentenalter, dass du eine Summe X bekommst - lebenslang. Segnest du rasch das Zeitliche, hat die Versicherung Glück. (Dagegen kann man die Erben aber auch durch eine Rentengarantiezeit etwas absichern.) Wirst du steinalt, machst du die Versicherung arm. Darin besteht das Risiko.

Warum davon abgeraten wird, das geht etwas ins Eingemachte. Ich versuch´s mal zu erklären. Die Versicherung rechnet natürlich nicht aufs Geratewohl deine Rente aus. Sie nimmt dein Vertragsguthaben, schaut in so genannten Sterbetafeln, wie lange du statistisch noch zu Leben hast, rechnet in das ganze noch die zukünftige Verzinsung ein und am Ende kommt die Rente raus. Kritiker sagen nun, dass die Sterbetafeln ein zu hohes Durchschnittsalter angeben. Gut für die Versicherer: Wenn die Rente auf längere Zeit theoretisch getreckt wird, ist sie pro Monat natürlich niedriger.

Die Kritik hat einen Haken. Wenn die Leute doch nicht so lange leben, entstehen so genannte Risikoüberschüsse. Diese müssen an die Versicherten ausgezahlt werden. (Aber offen gestanden nicht vollständig, was wiederum die Kritiker kritisieren.) Zum anderen rechnen Kritiker mit der garantierten Rente, zur Gesamtrente kommen aber immer noch Überschussanteile hinzu, nur dass die nicht garantiert sind.

Da ich kein Versicherungsmathematiker bin, muss ich eine abschließende Antwort schuldig bleiben.

Riester oder private RV?

Hallo,

ich bin 25 und habe ein jährliches Bruttoeinkommen von 51000€. Davon abgegangen sind bereits meine Beiträge zur bAV (Pensionskasse, ich zahle monatlich 70€ ein, mein Arbeitgeber 140€, ist also durchaus lohnenswert). Ich bin nicht verheiratet, könnte aber durchaus passieren, dass in den nächsten Jahren geheiratet wird. Ob Kinder oder nicht, das wissen wir noch nicht. Mein Mann ist 28 und liegt bei 55000 Brutto/Jahr. Auch er hat eine bAV (150€ Eigenanteil, 30€ AG-Anteil). Die 55000 sind nach Abzug der bAV Beträge.

Warum erzähle ich das alles... Wir haben bald einen Beratungstermin zum Thema Rentenversicherung. Wir möchten noch weiter vorsorgen. Da haben wir zwei Möglichkeiten, Riester-Vertrag oder eine private Altersvorsorge.

Kann man anhand unserer Daten sagen, welche Art der AV besser zu uns passt? Ich habe mal gehört, dass man möglichst alle 3 Säulen der AV ausschöpfen soll, stimmt das? Riester und bAV sind ja der 2. Säule zuzuordnen.

Bei der privaten AV gibt es doch den 12/62 Steuervorteil bei Kapitalauszahlung. Gibt es einen solchen Vorteil auch bei einer Rentenzahlung, also bei Entscheidung gegen Kapitalauszahlung?

Vielen Dank!

...zur Frage

Ehrliche Meinung zu Interrisk my index

Ich stehe kurz vor dem Abschluss einer Altersvorsorge und mein Favorit ist die Interrisk my index Rentenversicherung fondsgebunden. Ich bin von diesem Produkt überzeugt und wüsste jetzt noch gern, was Ihr von diesem Tarif haltet? Bitte abschließend noch alle, vor allem kritische Meinungen nennen. Das bringt mir am meisten. Was ist Eurer Meinung nicht so gut oder gar überhaupt nicht akzeptabel. Danke Euch.

...zur Frage

freiwillig in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen?

ich bin von der gesetzlichen RV befreit seit einigen Jahren. Nun überlege ich aber, ob es sinnvoll sein könnte, freiwillig in diese einzuzahlen.

Was meint ihr: gibt das Sinn oder sollte man nach Alternativen suchen und die GRV links liegen lassen?

(Anmerkung: ich habe auch andere Bausteine für die Altersvorsorge, suche jedoch weitere, sichere)

...zur Frage

Welche Fondsgebundene Betriebliche Altersvorsorge ist Seriös und empfehlenswert?

Ich bin dabei mir demnächst eine Fondsgebundene Altersvorsorge abzuschließen.

Ich habe schon mal 3 Versicherer gefunden wo ich am grübeln bin wo ich es machen soll.

  1. Bei der Hamburger Sparkasse

2.Gothaer Direktversicherung ReFlex ( wobei damit geworben wird das es eine innovative Möglichkeit gibt das beste aus Sicherheit und Ertrag zu bekommen).

  1. Achener Münchener Direktversicherung bAV STRATEGIE No. 1

  2. Allianz

Mir reicht es aus wenn man mir sagen könnte, finger weg oder irgend welche nützlichen Tipps. Mein Gefühl sagt mir das Gothaer nicht schlecht sei.

Freue mich auf die antworten.

Mit freundlichen Grüßen

mauro

...zur Frage

genussscheine monarchis immobilien wie risikoreich sind die!

Mir wurden genußscheine angeboten von der monarchis grundbesitzgesellschaft neu ulm mit einem mindestzinssatz von 7,5% pro jahr auf 8 jahren festgelegt . mindestsumme 5000€. das risiko sei minimal. ist das ein normaler zinssatz bei genußscheinen!? Wo liegen die risiken! i mfg square-charly

...zur Frage

Wie kann man Altersvorsorge bzw. Renten-Vorsorge für die Eltern betreiben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?