Wo genau liegen die Risiken bei einem Goldkonto?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wer in Gold investieren möchte, ohne Gold physisch also in Barren, zu kaufen, der sollte wenigstens edra-Gold nehmen, weil die Papiere mit physischem Gold, also Gold in Barren hinterlegt sind.

Bei hohen Gebühren und dem Emittentenrisiko.
Der Emittent (also der der das Goldkonto für Dich führt) haftet für den Gegenwert in Gold.
Ein Goldkonto ist kein Konto das vom Staat (wie Spareinlagen oder Festgeldkonten) garantiert wird.
Falls also der Emittent in wirtschaftliche Schwierigkeiten kommt (wie Lehmann Brothers) dann ist das Goldkonto soviel wert wie jede andere beliebige Forderung.

Hier eine Warnung zu Gold als Geldanlage: Gold ist nicht unbedingt die sicherste Geldanlage von der man sich einen konstanten Ertrag erhoffen kann. Der Preis kann sehr schwanken. Man nehme nur das letzte Jahr, wo es um 20% schwankte.

Was möchtest Du wissen?