Wo frage ich an wenn ich meine Immobilie versteigern lassen will?

2 Antworten

Hallo,

wenn die Zwangsversteigerung schon "droht" muss man zunächst schauen, wie weit die Sache schon fortgeschritten ist und wie die Rahmenbedingungen sind (insbesondere Verhältnis zu den Gläubigern). Grundstätzlich kannst Du die Immobilie aber bis zur ZV immer freihändig verkaufen, Du musst nur vorab klären, zu welchen Bedingungen die Gläubiger freigeben (ich gehen mal davon aus, dass Grundschulden eingetragen sind?).

Im freihändigen Verkaf kannst Du natürlich auch den Weg der Versteigerung wählen. Hierzu wendest Du Dich an einen Grundstücksauktionator. Der Weg der freiwilligen Versteigerung bietet, insbesondere bei Not leidenden Immobilien, immer wieder interesssante Potential!

Eine Zwangsversteigerung ist immer der schlechtere Weg! Eine Zwangsversteigerung kann nur ein Gläubiger oder Miteigentümer zur Auflösung der Gemeinschaft beim Amtsgericht beantragen.

Was möchtest Du wissen?