Wo finde ich Informationen über den Besitzer eines Ackerland?

1 Antwort

Die Bundesländer führen jeweils ein Liegenschaftskataster. In Bayern nennt sich das System ALKIS = Amtliche Liegenschaftskataster-Informationssystem. Dort sind neben vielen anderen Infos, z. B. zum Thema Landschaftsschutz- und Wasserschutzgebiet auch die Eigentumsverhältnisse aufgeführt. Nur mit einem sog. Berechtigten Interesse kann man über andererleuts Land eine Auskunft anfragen. Eine Verpachtung oder Verkauf ist Verhandlungsssache mit dem jeweiligen Eigentümer resp. Landwirt. Ein Kauf will wohl überlegt sein und lohnt sich in der Regel für beide Seiten nicht, ausser Du wärst Investor für Windkraftanlagen o. ä.

https://www.ldbv.bayern.de/vermessung/kataster/allgemein.html

Wasserschutzgebiete werden in verschiedene Schutzzonen eingeteilt, pauschal lässt sich die Frage nach der lediglichen Gartennutzung (Garten ist keine extensive oder intensive Landwirtschaft!) nicht beantworten. Unser Trinkwasser wird in Wasserschutzgebieten gewonnen. Was geht und was nicht? Hier in kurzer Überblick:

https://www.stmuv.bayern.de/service/faq/anzeige_x.php?id=18

Wie ich gerade lese, ist in Wasserschutzzone 1 eine Nutzung komplett ausgeschlossen, weil sie direkt die Brunnnenanlagen umgibt. Sie ist die Zone mit dem höchsten und wichtigsten Schutz (Betretungsverbot und Zaun).

Im Ruhrgebiet ist die Zone 1 i. d. Regel gar nicht mehr im Privatbesitz, sondern die Emschergenossenschaft bzw. der Ruhrverband oder auch Gelsenwasser ist Eigentümer dieser Grundstücke. Stichwort: kritische Infrastruktur (systemrelevant).

1

Was möchtest Du wissen?