Wo finde ich eine Liste/Beispiele möglicher renditestarker physischer Wertanlagen?

5 Antworten

Ich sehe für diesen Wunsch kaum eine Chance.

Die Möglichkeit im Gold wäre der Kauf udn die Lagerung daheim, bzw. in einem Bankschließfach.

Wenn physische Edelmetall aber nicht in Frage kommt, bleibt die Immobilie.

Die Immobilie hat aber auch laufende Erträge. Wegen der Verwaltungskosten wäre die Verpachtung dann eine Lösung, weil dort der Pächter alle laufenden Pflichten hat.

Eine Immobilie die den gesammten Ertrag erst nach 10-15 Jahren auswirft, wäre ein Spekulationsobjekt (Brachland, das Bauland werden soll), wobei ma sich eben auch verkalkulieren kann.

NEIN, das geht in die falsche Richtung.

Das Geld soll direkt in einen Sachwert investiert werden. Nicht in Wertpapiere, auch nicht über einen Anlagebetrüger.

Wenn ich zum Beispiel 1 Kg Barren Gold kaufe bei einer Bank zum Beispiel Deutsche Bank AG glaube ich kaum, dass die Deutsche Bank AG ein Betrüger ist mir am Schalter Eisen verkauft, anschliessend Konkurs meldet und verschwindet.

Wenn ich eine Immobilie kaufe mit Zahlung des Kaufpreise s auf Notaranderkonto direkt vom Besitzer und mir selber denke das ich es als Anlage benutze ist es doch sehr unwahrscheinlich das sich das Grundstück auflöst und morgen weg ist.

Wenn ich bei einer Auktion damit ein Bild kaufe bekomme ich es in der Regel auch, es sei denn es ist eine Internetversteigerung. (Southerbys versteigert doch nicht heisse Luft und macht dann den Laden zu und setzt sich von London nach Afganistan ab um mit den 150.000 $ zu flüchten)....

Ich brauche eine Liste von Sachwerten mit Potenzial und das kann auch im Ausland sein!!!! (Keine Versicherungen oder geschlossene Beteiligungen...) Nur echte Sachwerte die man kontrollieren kann, indem man sie physisch besitzt.

Dieser Wunsch birgt die akute Gefahr, dass Du an die falschen Berater und die falschen Geld-/Kapitalanlagen gerätst. Nach 15 Jahren werden sich möglicherweise Deine jährlich erhaltenen Wertsteigerungskontoauszüge als Luftnummern herausstellen.

Wenn ich dazu noch US-$ lese, dann kommt noch ein Fremdwährungsrisiko hinzu, das alle möglichen tatsächlichen Renditen kompensieren könnte.

Übrigens ist ernsthaft darüber nachzudenken, ob man wirklich diese Summe in "ein Anlageobjekt" ("alle Eier in einem Korb!") einbringt oder lieber in ein diversifiziertes Wertpapierdepot. Daneben spielen steuerliche Überlegungen und die Einpassung in die vorhandenen Vermögensanlagen eine wesentliche Rolle.

Auf keinem Fall den ganzen Betrag in eine Anlage. Renditestarke Sachwertanlagen sind z,B, gute Aktienfonds mit Stopp-Loss Überwachung, komplett marktunabhängig ist die Beteiligung an US-Risikolebensversicherungen, vielleicht sind auch Private Equity und geschlossene Beteiligungen interessant.

Ich muss @LittleArrow völlig Recht geben. Du bist der Wunschkandidat für einen Betrüger. Der wird Dir Deinen Vorstellungen etwas vorgauken und Du wirst Dein Geld nie wieder sehen. Es gibt Zeiten, in denen man sich auch mit niedrigen Renditen zufrieden geben sollte, vor allm dann, wenn die Inflation Nahe "Null" liegt. Ebenfall würde ich den Betrag diversifiziert anlegen. Niemand weiss wo die Zinsen in 3 oder 5 Jahren stehen werden und wie sich die Wirtschaft nun tatsächlich entwickeln wird. ...Gibt es vielleicht eine Möglichkeit damit eine Wohnung zu kaufen und die Miete auf ein Treuhandkonto überweisen zu lassen? (War nur so eine Idee, finde es heraus oder frag Deinen Steuerberater!) Ich weiß, hat man kein Geld hat man Sorgen, hat man Geld ist es auch nicht viel anders.

Was möchtest Du wissen?