Wo finde ich ein günstiges Unternehmerkonto?

2 Antworten

Unternehmer arbeiten doch nie ohne Fremdkapital und da ist es doch wesentlich entscheidender, wo man dieses Fremdkapital zu welchen Konditionen bekommt als auf die paar Euro Kontoführungskosten zu schauen. Oder sprechen wir hier etwa über einen Unternehmer dessen Geschäftstätigkeit aus Bratwurstverkauf per Bauchladen während Bundesligaspielen besteht?

Ich habe heute selbst gesucht udn mehrere Banken gefunden, die für 5 Euro pauschal monatlich ein onlinekonto bieten.

Ich will jetzt hier absichtlich nicht die Werbeseite einsetzen.

Aber einfach "Geschäftkonto Kostenlos" bei google eingeben.

Dann kommen einige Banken.

Ich teste gerade mal wieder für Mandanten.

ich persönlich gebe zu, dass ich eine Präferenz für die Fidorbank habe.,

Das liegt daran, dass die nicht nur ein kostengünstiges Angebot haben, sondern auch innovativ sind.

aber es gibt einige, die es günstig machen.

Wann übernimmt die Bank die kosten für eine neue Girokonto-Karte?

Ich wollte mal wissen ob hier jemand weiß, in welchen Fällen die Bank die Kosten für einen neue Bankkarte trägt? Was passiert, wenn die Bankkarte gestohlen wird oder im Geldbeutel kaputt geht? In welchen Fällen werden die Kosten von der Bank übernommen?

...zur Frage

Pfändung aufheben - wie lange wird es dauern?

Vor einigen Wochen sind sowohl eine Konto- als auch Lohnpfändung eingegangen.

Nachdem sich die Bank ja nicht auf die vom Gläubiger angebotene Ruhendstellung einlassen musste, habe ich mit dem Gläubiger eine einmalige Teilzahlung (rund 35%) ausgehandelt, woraufhin er die Kontopfändung tatsächlich nicht ruhend stellt, sondern aufhebt, womit ja schon einiges gewonnen ist.

Frage 1: wie llange dauert so etwas erfahrungsgemäß? Zahlung sollte heute dort eingehen.

Frage 2: Die lohnpfändung wird nur ruhend gestellt. Zweimal wurde gepfändet (etwa 17% der Schulden). Wird das nun automatisch dem kommenden Rest zugebucht?

Will den Gläubiger-Anwalt nicht noch weiter mit Fragen nerven, daher hoffe ich auf eure Infos.

...zur Frage

Pflegegeld bei betreuter Mutter, wieviel steht mir zu?

Ich habe meine Mutter seit 2007 gepflegt. Zudem auch ihre Kontovollmacht erhalten, da sie bettlägerig war und keine Geschäfte mehr abschließen konnte.

Von dem Pflegegeld wurde die der Pflegedienst (morgens und abends) bezahlt. Morgens um 6 Uhr begann ich die Pflege und endete um 19 Uhr.

Zudem wurde Krankengymnastik bezahlt usw.

Seit fast einem Jahr ist sie verstorben. Für die anderen Erben muss ich nun auflisten was mit dem Pflegegeld passiert ist. Da ich es immer von ihrem Konto auf mein Konto überwiesen habe und von dort die Zahlungen geleistet habe.

Was erhalte ich von dem Geld? Es waren ja auch Kosten wie Kleidung, Lebensmittel, Hygieneartikel, Grabpflege meines Vaters usw..

Jemand damit Erfahrung?

...zur Frage

Wenn ich 10 Monate vor Rückkauf einer Lebensversicherung eine Beitragsfreistellung vereinbare, fallen dann höhere Kosten an, als wenn ich direkt rückkaufe?

...zur Frage

Soll ich den Autokauf über den Händler oder die Bank finanzieren, was ist besser?

Eine Freundin von mir möchte sich ein Auto kaufen. NUn habe ich ein günstiges Angebot auf mobile.de entdeckt. Der Händler bietet auch Finanzierung an. Das Auto kostet 7.000€. Sie hat das Geld im Moment nicht zur Verfügung. Ihr Ausparvertrag wird am 31.12.2015 ausgezahlt. Damit könnte sie das Auto bezahlen. Bietet der Händler auch eine Laufzeit von 6 Monaten an oder soll sie sich das Geld von der Bank holen und das Konto für 6 Monate überziehen?

...zur Frage

Umschulden eines Riester Annuitäten-Darlehens?

Mein Mann und ich haben 2009 ein Haus gebaut und und über ein Riester-Annuitäten-Darlehen finanziert, d.h. die jährliche Förderung von 2.100 € (2 Kinder) ging direkt als Sondertilgung in das Darlehen.

Nach nunmehr fast 10 Jahren steht eine Anschlussfinanzierung/ Umschuldung der Restsumme i.H.v. 140.000 € an. Die Bank mit der wir finanziert haben, bietet eine Anschlussfinanzierung mit erneutem Riester-Darlehen zu 2,4 % an.

Eine alternative Bank bietet mir 1,8 %, aber ohne Riester-Darlehen. Laut meinem Tilgungsrechner ein totes Rennen, aber ...

Nehme ich weiter die Riester-Förderung für das Darlehen in Anspruch, steigt mein Wohnförderkonto in 10 Jahren um weitere 21.000 € an, mit 2 % verzinst bis zur Rente (bei mir erst in 25 Jahren) - ein ordentlicher Betrag und die Steuerlast kann ich nicht abschätzen.

Unterm Strich, denke ich, dass so die 1,8 % ohne erneutes Riester-Darlehen günstiger wären. Meine Frage ist: Kann ich die Riester-Förderung zurück in meine Renten-Zusatzversicherung leiten, das Wohnförderkonto auf dem jetzigen Stand ruhen lassen und ein "normales" Annuitäten-Darlehen abschließen?

Das dürfte m.E. alles nicht förderschädlich sein, da ich das Häuschen ja nicht verkaufen will oder fremdnutzen lasse.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?