Wo bekomme ich einen Nachweis dafür das ich keine Hilfe bzw. Geld vom Staat erhalte?

3 Antworten

Das ist doch Quatsch, bzw. muss da irgendetwas falsch verstanden worden sein.

Es gibt so einen Nachweis nicht. Und man muss für einen Wohngeldantrag nur die vorhandenen Einkünfte der Haushaltsmitglieder nachweisen.

Im übrigen muss Dein Vater sich um den Wohngeldantrag kümmern, und nicht Du.

16

Die Antwort ist falsch

1
16

Du mußt bitte lesen. Sie ist Ausbildungsplatzsuchend gemeldet. Dies wird im WG-Antrag angekreuzt. In aller Regel bekommt man dann Leistungen. Sie aber nicht und das muß nachgewiesen werden.

1
2
@Rechtlich

Stimmt, man sollte alle Personen benennen die im Haus wohnen, was sie gerade beruflich machen etc. danach kam ein Anschreiben wo stand das man die Gehälter der Personen aufschreiben bzw. Kopie machen soll und bei mir war es eine meldebescheinigung das ich Ausbildungssuchend gemeldet bin, perso, und ein Nachweis ob ich (Hilfe) Geld vom Staat bekomme oder nicht

1
26
@Sisley

Nun stand ja sicherlich nicht wörtlich die Frage "Ob Du Geld vom Staat bekommst" in dem Brief.

Evtl. war die Nachfrage auch ein Hinweis auf zustehende vorrangige Leistungen, z.B. ALG-II.

Dein Vater sollte mal bei der Wohngeldstelle anrufen.

1
2
@Andri123

Und was soll er dann sagen? Ich frag mal trotzdem zur Sicherheit morgen nach aber danke

0
16
@Sisley

Danke für deine Bewertungen und Antworten. Ich weiß das dein Vater das nachweisen muß. Ist auch legitim. Mach es so wie ich dir geschrieben habe und es dir dein Bruder gesagt hat. Du kannst auch deinem Papa wenn du selbst nicht hinkannst eine Vollmacht geben zur Erlangung des Bescheides vom Jobcenter. Dann kann er sich das dort abholen. Das ist in aller Regel kein Problem. Die Situation kenne ich und weiß zu 100% das das geht.

Liebe Grüße

0
2
@Rechtlich

Angerufen habe ich sie sagte das die Agentur für Arbeit dafür nicht zuständig ist

0
16
@Sisley

Bei wem bist du Ausbildungsplatzsuchend gemeldet ? Diese Stelle gibt dir den Bescheid.

0
2
@Rechtlich

Wie jetzt? Naja, bei der Bundesagentur für Arbeit.. sie sagten ich soll beim Jobcenter nachfragen.. das habe ich... sie hätte mich auch weitergeleitet, da allerdings bundesweit Probleme gibt, ging das heute nicht..

0
16
@Sisley

Dann bekommst du den Bescheid auch von der Bundesagentur für Arbeit. Denn diese Sachbearbeiter wissen das du keine Leistungen erhälst. Beim Jobcenter wirst du da wenig Glück haben.

0
2
@Rechtlich

Sie sagte nur, dass die Bundesagentur für Arbeit nur für Arbeitslosengeld zuständig ist.. ich weiß auch nicht 🤷🏻‍♀️

0
16
@Sisley

Das ist ja richtig. Jedoch soll die dir ja eben bestätigen das du kein Geld erhälst. Schick mal deinen Papa od. Bruder mit einer Vollmacht von dir hin. Natürlich müßen die dir bestätigen das du kein Geld von denen bekommst. Diese Bestätigung braucht die Wohngeldstelle.

Liebe Grüße

0

Hallo !

Ja da hat dein Bruder recht.

Liebe Grüße und gute Besserung

2

Danke. Könnte ich das auch per Telefon beantragen oder muss ich vor Ort sein?

0
16
@Sisley

Geht auch per Telefon wegen der Dringlichkeit. Wenn das Amt etwas schriftliches braucht vom Arzt dann sagen Sie es Dir.

0
26
@Rechtlich

Wieso schreibst Du immer wieder so extrem falsche Antworten? Das ist nicht "lieb".

.

1
26
@Rechtlich

Der Fragesteller wird vermutlich selbst sehr schnell feststellen, was das jobcenter ihm antwortet, wenn er dort "wegen der Dringlichkeit" anruft und einen Nachweis darüber verlangt, dass er von dort keine Leistungen erhält.

Das Jobcenter versendet sehr gerne und übrigens auch sehr schnell Briefe an Menschen, für die dort gar keine Akte geführt wird. Und auf telefonische Anfragen reagiert das jobcenter besonders gerne.

Im übrigen hab ich in meinem Berufsleben vermutlich schon mehr Wohngeldanträge gestellt als Du.

1
16
@Andri123

Mag sein. trotzdem bekommt Sie zur Vorlage bei Sozialbehörden dieses Schreiben. Sie kann auch das mit einer Vollmacht bekommen. Sie ist krank falls das deiner Aufmerksamkeit entgangen sein sollte. Wie gesagt Erfahrungen im Sozialbereich habe ich allerdings mehr als du. Zudem ist Sie nicht unbekannt ,weil Sie Ausbildungsplatzsuchend gemeldet ist. Bitte die Fragen lesen !!!

0

Das ist relativ einfach: Man beantragt Leistungen und wenn die nicht gewährt werden, gibt es einen Ablehnungsbescheid der entsprechenden Behörde.

In Eurem Falle bildet Ihr eine Bedarfsgemeinschaft und man kann ALG II beantragen. Der Antrag wird dann entweder bewilligt oder abgelehnt.

2

Mir geht es nicht darum alg 2 zubekommen. Ich brauche nur eine Bescheinigung, dass ich KEIN Geld vom Staat bekomme (da ich Ausbildungssuchend bin) mein Vater muss beim Antrag auf Wohngeld das angeben, aber wo bekomme ich das nun her?

0
26
@Sisley

Einen solchen Nachweis gibt es - außer in dem von mir oben geschilderte Fall - nicht. Deshalb musst Du bzw. Dein Vater entsprechende Unterlagen beibringen. Z. B. Kontoauszüge.

0

Arbeitsamt zieht kindergeld ein und verrechnet es mit dem FSJ

hallo erstmal. ich habe folgendes Problem und zwar bin ich 24 Jahre alt wohne alleine und mache ich seit März dieses Jahres ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Diakonie Hamburg, Ich bekomme ein Taschengeld in Höhe von 349€ und Wohngeld in Höhe von 200€ von der Diakonie, das Arbeitsamt zahlt noch einen kleinen teil der miete dazu. hier kommt mein Problem ich soll jetzt eine Nachzahlung des Kindergeldes das mir seit März zusteht, bekommen, das Arbeitsamt sagt mir jetzt aber das es die Nachzahlung die ich diesen oder nächsten Monat bekomme mit dem Monaten seit, März als verdienst mit anrechnet und verrechnet und mir alles abzieht heisst ich komme auf null raus und dann das es ab dem nächsten Monat den betrag stetig abzieht weil es als (verdienst) mit angerechnet wird. kann das Arbeitsamt mir einen zuschuss den ich vom Staat als hilfe bekomme als verdienst anrechnen und kann es das rückwirkend auf die Monate rechnen kann?? ist das so? ich meine es steht mir doch zu und es gibt doch einen Freibetrag oder üähnliches bis 8004 euro also kann mir da jemand helfen ??

...zur Frage

Wer weiss etwas über Entschädigungsmöglichkeiten für deutsche Kriegsopfer?

Mein Vater ist im 2. Weltkrieg als Soldat noch 1945 gefallen, er wollte nicht im Krieg sterben und war auch kein NAZI. Die Juden, ich bin kein Antisemit, verlangen für ihre Toten immer noch einen Haufen Geld und bekommen es. Wie wär es, wenn der deutsche Staat auch deutschen Opfern, denn ich habe sehr darunter gelitten, dass ich keinen Vater hatte und leide noch darunter, also bin ich legitimerweise auch ein Kriegsopfer, also wie wäre es, wenn mir der deutsche Staat unter dieser Voraussetzung ein würdiges altern ermöglichte? Gibt es dazu etwas gesetzliches, wenn nicht, wird es Zeit, dass es so etwas gibt, denn der Kriegswaisen und Halbwaisen gibt es viele. Wer weiss etwas darüber? Bin jetzt 65 Jahre alt und lebe in Chile. Nach dem sogenannten Monster-Erdbeben, hab ich absolut keine Chance mehr, hier wieder schnell auf die Füsse zu kommen, da alles womit ich meinen Erwerb verdient hatte, zerstört ist. Daher bitte ich um ernsthafte Antworten, denn die Situation ist dramatisch.

...zur Frage

Kindergeld trotz Abrufkraft?

Hallo, Ich habe im Zeitraum von Oktober 2012 bis Juli 2013 als Abrufkraft bei der Deutschen Post gearbeitet. Lebe bei meinem Vater und war in dem Zeitraum 20 Jahre alt. Ich bin bei der Post geblieben und habe im Januar 2013 einen Ausbildungsvertrag unterzeichnet, indem ich ab dem 1.8.2013 diese Ausbildung als Zusteller anfange, bin also dabei. Nun erzählt mir ein Kollege das er das gleiche gemacht hat und das Kindergeld für den Zeitraum bekommen hat(2000 euro etwa). Ist es richtig das ich bzw. mein Vater da auch Anspuch drauf haben , weil ich gelesen habe das seit 2012 das Einkommen egal ist und man nachzuweisen hat das man ausbildungssuchend ist bzw. eine anfängt?! Das wäre ordentliches Geld für mich gerade in der Ausbildung. Danke für Antworten. Gruß Andre

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?