Wo bekomme ich ein Existenzgründerdarlehen?

2 Antworten

Bei diesen Existenzgrüderfinazierungen gibt es sehr viel Möglichkeiten, die hier den Rahmen sprengen.

Zuerst brauchst DU ein Konzept mit einem Kapitalbedarfsplan um überhaupt zu wissen, wieviel Geld Du brauchst. Dann feststellen ob eigenkapital vorhanden ist.

Mit Deiner Hausbank (über die wird immer beantragt) und ggf. mit Hile Denes Steuerberaters, wird dann das passende Programm herausgesucht.

Übrigens wird über die KfW auch die Beratung und ein Coaching gefördert. Es gibt eine ganze Reihe Kollegen von mir, die wie ich dort entsprechend registriert sind und deren Leistungen über Zuschüsse für den Kunden verbilligt werden.

http://www.kfw-mittelstandsbank.de/DE_Home/Beratungsangebot/Beratungsfoerderung/index.jsp

Finanzünterstützung zum selbständig machen

mein Mann (Arbeitslos und hartz IV enmpfänger und ich (einkommen von 1200Netto) möchten uns ein Hof kaufen und uns Selbständig mit Pferdehaltung machen. Wie stelle ich das an und bekomme ich zuschüsse oder ähnliches?

...zur Frage

Kann man seinen Riestervertrag behalten, wenn man sich selbständig macht?

Ich überlege, ob ich mich selbständig machen soll. Dabei bin ich jetzt darauf gestoßen, dass ich seit ein paar Jahren einen Riester-Vertrag habe. Was mache ich mit dem? Läuft der dann weiter? Bekomme ich dann weiterhin Förderung?

...zur Frage

EU-Rente und Minijob

Ich bekomme seit 01.12.2000 eine volle EU-Rente auf Dauer und übe zusätzlich seit 2 Jahren eine 400 Minijob aus. Meine Frage ist: Ob sich mein Minijob auf die Höhe der späteren Regelaltersrente auswirkt? Und ob ein Versicherungsfreiheitsverzicht vielleicht sinnvoller ist? Danke.

...zur Frage

Prozesskostenhilfe-bei geringem Einkommen überhaupt Pflicht zur Rückzahlung?

ich mußte mal Prozesskostenhilfe beanspruchen in einem Streit mit einem Arbeitgeber-ich hab auch gewonnen vor Gericht, aber leider Gottes trotzdem nie Geld erhalten. Wie sieht es nun aus mit der Rückzahlung der Prozesskostenhilfe-ist diese vom Einkommen abhängig. Das was ich monatlich verdiene ist so wenig, daß es nicht mal fürs nötigste reicht-gibts hier Einkommensgrenzen, muß man das vielleicht nur dann zürckzahlen wenn es auch darstellbar ist?

...zur Frage

Freie Mitarbeiterin bei Zeitung, wie steuerlich am günstigsten?

Ich bin Lehrerin und arbeite nebenbei als freie Mitarbeiterin bei einer Zeitung. Dort verdiene ich im Monat unterschiedlich, mal 200 € , mal 100 € . Wenn ich jetzt allerdings überlege, dass ich davon noch 30 % Steuern bezahlen muss, lohnt es sich ja überhaupt nicht. Ich bin verheiratet, mein Mann verdient auch recht gut und ich arbeite Teilzeit als Lehrerin. Nun sagte mir eine Bekannte, dass es vielleicht eine Möglichkeit wäre ein Kleingewerbe anzumelden. Davon habe ich aber so überhaupt gar keine Ahnung. Oder gibt es vielleicht eine Art Freibetrag? Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

...zur Frage

Schwarzarbeit oder kann es Probleme geben Wie bekomme ich Geld?

Hallo Ich habe einen Nachbar der sich selbständig gemacht hat! Er wohnt im selbem Haus. Zwischendurch helfe ich ihm mal und tuhe seine Kunden dann abfertigen und verschicken! Von den Stunden her ist es nicht viel es sind vielleicht auf den Monat gesehen max. 10
Bis Jetz habe ich es umsonst gemacht nur es wird immer mehr und sehe es auf Dauer nicht ein! Er sagt ich soll mich freiberuflich orientieren und als Berater abrechnen! ich will mir weder ein Gewerbe anmelden oder anderweitig Behördengänge tätigen und ich habe auch keine Lust mit dem Finanzamt rumzustreiten und mich zu rechtfertigen! Was kann ich machen das ich weiterhin keine Probleme bekomme und mir vielleicht monatlich 50€ bezahlen lassen kann aber so das er es rechtlich weitergeben kann so in Form einer Quittung oder Rechnung von mir ! Danke im Vorraus Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?