Wo bekomm ich mehr als 0,20% Zinsen und hab Zugriff im Notfall auf das Geld?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Such dir ein gutes Tagesgeldkonto. z.B. in der aktuellen Finanztest sind immer die Hitlisten, da stehen nur zuverlässige Anbieter drin, denen sie das auch zutrauen. Es gibt bestimmt aber auch andere Vergleichsseiten (googeln).

Man kann ein Tagesgeldkonto nehmen mit Neukundenbonus, aber nach spätestens 6 Monaten sollte man wohl wieder woanders hin hoppen, das wäre mir zu stressig.
Aktuell gibt es wohl ca. maximal 0,5% Zinsen bei Tagesgeldkonten. z.B. Moneyou, Leaseplan Bank...

Aktuell die besten Angebote für Neukunden haben für Beträge bis € 75.000 die Rabobank und bis € 25.000 die consorsbank mit jeweils 0,8 % für 4 Monate, nach diesem Zeitraum wäre von diesen beiden nur noch die Rabobank interessant mit 0,4 % "normalem" Tagesgeldzins.

Dauerhaft wären die bereits genannten Banken wie moneyou und NIBC etc. etwas besser. Ob man da Zinshopping macht, hängt vom Betrag ab. Lohnt sich wegen 0,1 % kaum die Arbeit, aber das kannst Du ja selbst ausrechnen und entscheiden.

Hier noch ein informativer Link dazu:

http://www.finanztip.de/tagesgeld/

robuschko 15.05.2017, 00:54

am besten das Geld Anlegen im Ausland da bekommst du 3%


0

Ich an deiner Stelle, würde das Geld in Genossenschaftsanteile investieren. Dort kannst du selbst im derzeigigen "Niedrigzinsumfeld" noch locker Renditen > 3 % einstreichen.

http://www.finanzfan.de/geldanlage/top-zinsen-genossenschaften-statt-festgeld-377

https://www.amazon.de/Mythos-Niedrigzinsphase-Genossenschaften-Rendite-erwirtschaften-ebook/dp/B06ZZ4K4QZ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1492755752&sr=8-1&keywords=mythos+niedrigzinsphase

Um sicherzustellen, dass du auch in einer Notsituation über ausreichend liquide Mittel verfügst, würde ich ein Privatkonto bei der GLS-Bank abschließen. Dort können Privatanleger derzeit Dispokredite bis zur dreifachen höhe des Monatseinkommens für 0,00 % in Anspruch nehmen. Selbstverständlich sollte man sich vorab die Kontoführungsgebühren genau anschauen und einmal alles mit einem spitzen Bleistift durchrechnen ;-)

https://www.gls.de/privatkunden/ueber-die-gls-bank/presse/pressemitteilungen/gls-bank-senkt-dispozins-auf-null-prozent/

Zappzappzapp 21.04.2017, 20:42

Ein interessanter Ansatz, allerdings

1.) Dein Link über die Renditen von Genossenschaftsanteilen ist aus 2014 !! Darüber ist die Zeit hinweggegangen. Die meisten großen/seriösen Genossenschaften nehmen keine neuen Mitglieder mehr auf, jedenfalls nicht für ein Geldanlage. Nenn mir gerne konkret eine Genossenschaft, ich habe schon länger gesucht.

2. Als "Parkplatz" für Notfallgeld, und danach wurde hier gefragt, ist der Tipp schon wegen der Kündigungsfristen völlig ungeeignet, selbst wenn man eine Genossenschaft fände.

0
betroffen 22.04.2017, 11:18

Ja das stimmt, was Zappzapp schreibt: Genossenschaftsanteile bedarfen meist über 1 Jahr oder mehr Zeit zum kündigen.

Bei der GLS Bank könnte man schnell an Geld kommen, über das neue Dispo. Das geht aber nur bis max. 10.000,- €.

0

Was möchtest Du wissen?