Witwenrente und eigene Pension, ständige Nachzahlungen

1 Antwort

Normalerweise sollten die Vorauszahlungen solch hohen Steuernachzahlungen vermeiden helfen. Durch die Witwenrente erhöht sich wegen des progressiven Steuertarifes nachträglich auch die Steuerbelastung bei der Pension. Daher ist immer eine Gesamtbetragsrechnung erforderlich.

Vielleicht hilft Dir dieser Abgabenrechner bei der Abschätzung Deiner Steuerbelastung: https://www.abgabenrechner.de/ekst/?

Achte hier mal auf die Linie des Grenzsteuersatzes.

Heiraten während der Ausbildung...?

Guten Abend,

ich möchte mit meiner Freundin in 2-3 Jahren heiraten. Ich bin 20 Jahre alt und beginne diesen Sommer mit einer Ausbildung. Meine Freundin ist 17 und ist bereits im 1. Lehrjahr. Falls wir in 2 Jahren heiraten sollten, wären wir beide also noch in der Ausbildung. Was mir nun Sorgen macht ist Finanzierung unseres Lebens nach der Heirat. Mietkosten müssten wir nicht bezahlen, da ich eine eigene Wohnung von meinen Eltern habe evtl. nur geringe Strom-, Wasser- etc kosten. Zu erwähnen ist noch, dass ich nach der Ausbildung sehr wahrscheinlich studieren werde, es wird also noch ne Weile dauern bis ich einen festen Job haben werde. Bis wir heiraten werden wir auch gemeinsam sparen, nach meinen Schätzungen werden wir gemeinsam mind. auf 10 000 € kommen. Denkt ihr wir kommen über die Runden bis ich einen festen Job habe?

...zur Frage

Mindestrente soll mit 850 € kommen, wißt Ihr schon Näheres? Wer-wann-was? Auch alte Rentner?

Servus. Die Mindestrente soll kommen, 850 Euro soll sie sein, habt Ihr genauere Infos? Wer bekommt sie, ab wann, und was genau? Profitieren auch alte Rentner von dieser Rente? Meine Mutter hat nur knapp 300 Euro eigene Rente und Witwenrente von 500 Euro, die würde sich sehr freuen. Oder werden andere Renten angerechnet, freu mich auf Euren Rat und wichtig auch: muß sie Anträge stellen? Danke vielmals.

...zur Frage

Freibetrag bei bezug Witwenrente: Nettobetrag maßgeblich?

Witwen haben ja einen Freibetrag (eigene Rente wird nicht angerechnet wenn sie unter 742,90 Euro monatlich beträgt. ist das ein Netto- oder Bruttowert). Die Bruttorente meiner Tante beträgt nämlich 880 Euro davon kommen aber noch Kranken- und Pflegeversicherung weg (150 Euro).

...zur Frage

Trennungsjahr und Zweitwohnung?

Hallo,

ich habe folgende Frage: meine Frau und ich werden uns wahrscheinlich trennen. Wir haben daher entschlossen dass ich zum 1.11. in eine eigene Wohnung in der gleichen Stadt ziehe. Wir haben das bewusst so gewählt, um unsere behinderten Tochter (die extrem unter der Situation leidet) die Chance zu geben beide Elternteile noch zu sehen, wenn gleich nicht in der gemeinsamen Wohnung. Führt ein Umzug in eine eigene Wohnung automatisch dazu, dass ich ab 01.01. von Lohnsteuerklasse 3 nach 1 wechseln muss? Meine Frau ist selbständig und wir haben daher keinen Vorteil von 3 nach 1 zu wechseln. Oder haben wir die Möglichkeit die räumliche Trennung quasi zu testen, vielleicht kommen wir ja wieder zusammen. Bin für eure Hilfe sehr dankbar.

Schöne Grüße

...zur Frage

Unsere Photovoltaik-Anlage ist abbezahlt, nun will Finanzam 1500 € Steuervorauszahlung, habt Ihr Rat

Hallo, unsere Photovoltaik-Anlage ist abbezahlt und wir können nun nix mehr absetzen. Das Finanzamt verlangt nun (neu) 1500 Euro Steuervorauszahlung, das frustet uns sehr. Habt Ihr einen Rat, was wir hier tun können? Klar haben wir so rund 1500 Euro Einnahmen aus Photovoltaik, aber das haben wir für unseren Ruhestand gedacht, zur Aufbesserung der Rente und Pension. Doch da wir nun -zu den normalen Lohnsteuern, die meine Gattin (wir arbeiten beide als Lehrer) und ich aus den Dienstbezügen schon zahlen - 1500 Euro im Vierteljahr ans Finanzamt zahlen müssen, sehen wir unsere Ruhestandsaufbesserung etwas schwinden. Wir freuen uns auf guten Rat, solltet Ihr noch Angaben brauchen bitte melden, Danke.

...zur Frage

Kann Witwenrente auch von den Kindern beantragt werden, wenn die Witwe auch verstorben ist?

Mein Vater ist vor ca. 10 Monaten gestorben. Der Bestatter hat die 3 monatige Vorauszahlung beantragt. Diese wurde auch ausgezahlt und die weitere Witwenrente berechnet. Nun ist meine Mutter auch gestorben und damals wurde leider versäumt, die geforderten Einkommensnachweise einzureichen. Können wir als Kinder und Erben den Antrag noch wirksam stellen oder ist das Geld verloren? Wir würden es sehr gut für die Beerdigungskosten brauchen können?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?