Witwenrente und BFD (Bundesfreiwilligendienst)

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, bei Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit sind die Zuverdienstgrenzen kompliziert. Hier sollte man sich ( auch wenn es sich nur um sog. Taschengeld handelt ) beim Rentenversicherungsträger absichern. Der Rentenversicherungsträger prüft, ob eine Erwerbsminderung noch gegeben ist und der Rentenanspruch dem Grunde nach überhaupt noch besteht. Wie es im Fall einer regulären Altersrente geregelt ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Um keine unangenehme Überraschung zu erleben, würde ich mich schon absichern. Du kannst aber auch noch einen Tag abwarten. Hier im Forum sind " Rentenspezialisten " die dir deine Frage präziser beantworten können. Gr. K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?