Witwenrente + betriebliche Alternvorsorge

0 Antworten

Krankenversicherung auf Halbwaisenrente

Meine Töchter erhalten seit dem Tod meines Mannes eine Halbweisenrente. Bis dahin waren sie bei mir kostenlos als Familienmitglieder mitversichert. Nun müssen sie von der gesetzlichen und der betrieblichen Rente Krankenkassenbeiträge und Pflegeversicherungsbeiträge zahlen. Erwachsene können bei minijobs doch auch 450 euro verdienen und müssen keine eigene Krankenversicherung haben Die Renten liegen deutlich unter diesem Betrag,

Ausserdem haben sie über die Betriebsrente einmalig 2500 € bekommen . Auch davon will die Krankenkasse die nächsten 10 Jahre monatlich einen Beitrag. In Summe ca. 450 Euro?

Ist das wirklich so???

...zur Frage

Welche Altersvorsorge ist für Hausfrauen ratsam?

Seit der Geburt unserer Kinder bin ich zuhause und habe kein eigenes Einkommen mehr. Die Erziehungszeit wird mir zwar bei der Rente angerechnet aber auch diese ist mal vorbei. Welche Altersversorgung könnte ich ohne eigenes Einkommen abschließen? Sagen wir, ich würde so ca. 50€ monatlich einzahlen (vom Einkommen des Mannes). Soweit ich weiß ist eine Rister-Versicherung nur mit eigenem Einkommen möglich, oder?

...zur Frage

Fondsgebundene betriebliche Altersversorgung: Erfahrungen mit Allianz Invest alpha-Balance?

Ich hoffe, hier kann mir jemand seine Erfahrungen schildern oder Tipps geben: Vorab: Ich bin 30 Jahre alt, ledig und verdiene pro Jahr ca. 35.000 Euro brutto als Angestellte. Noch habe ich keine Vorsorge in Sachen Rente, erwäge aber einen Riester-Banksparplan abzuschließen und die fondsgebundenen betrieblichen Altersvorsorge der Allianz. Für die Allianz würde ich durch Entgeltumwandlung (also ohne Zuschüsse des Chefs) 100 Euro monatlich sparen wollen.

Von meinem Arbeitgeber wurde uns nun die oben genannte betriebliche Altersvorsorge vorgestellt - wir haben die Wahl, entweder fondsgebunden oder "klassisch" abzuschließen. Aufgrund meiner langen Einzahldauer, möchte ich lieber fondsgebunden sparen. Ich kann von meinem Arbeitgeber aus nur zur Allianz gehen. Diese bietet unserer Firma aufgrund eines Rahmenvertrags anscheinend die günstigst-möglichen Gebühren an (dies kommt mir natürlich entgegen, damit die Gebühren nicht meine Beiträge auffressen).

Meine Frage: hat jemand Erfahrungen damit? Ich befürchte, dass die Allianz bei dieser alpha-Balance-Versicherung sehr viel Wert auf Sicherheit legt und der fondsgebundene Anteil fast nicht zum Tragen kommt. Und weiß jemand, wie hoch die Gebühren normalerweise wären, wenn man eine solche betriebliche Altersversorgung ohne (angeblich attraktiven) Rahmenvertrag abschließt.

Das würde mir die Entscheidung sehr erleichtern. DANKE :)

...zur Frage

Witwenrente / Grundsicherung / Wohngeld/ Eigentumswohnung

Hallo,

In meiner Hilflosigkeit, bezüglich dieses Themas und der Rechtlichen Lage, versuche ich mal hier mein Glück und hoffe, dass jemand helfen kann. :) Zum besseren Verständniss muss ich wohl etwas ausholen : Am 31.03.2012 verstarb mein Vater (im Alter von 62 Jahren), nun befinden meine Mutter ( 46) und ich ( 25) uns in einer, für uns, sehr undurchsichtigen Lage und fühlen uns ziemlich Hilflos, da wir nicht wissen, an wen wir uns mit unseren Fragen am besten wenden können. Wir haben folgendes Problem : Wir bewohnen derzeit eine Eigentumswohnung (103 Quadratmeter), welche jedoch noch nicht abbezahlt ist. Es laufen derzeit noch 3 kredite, für die wir monatlich 630 € , zzgl. Strom und wasser ( ca. 200-250 €), zahlen. ( Meine Mutter bewohnt eine Fläche von ca. 63 Quadratmetern, ich eine Fläche von ca.40 Quadratmetern / getrennte Hauseingänge, die Küche meiner Mutter wird jedoch gemeinsam genutzt) Meiner Mutter wird voraussichtlich eine Witwenrente in Höhe von 1000 € gezahlt. Ich (Jahrelang in Psychotherapeutischer Behandlung), bin seit 2006 dauerhaft erwerbsunfähig geschrieben ( Durch einen Amtsarzt), habe zwischenzeitlich jedoch mein Fachabitur nachgeholt, bin durch den Tod meines Vaters jedoch wieder komplett erwerbsunfähig - was also tun? Ich habe versucht einen Antrag auf Grundsicherung zu stellen ( wurde von der netten Dame aber so bearbeitet, dass ich wie ein weinendes häuflein Elend dort hinausgegangen bin - mit dem Antrag). Mitlerweile habe ich herausgefunden, dass mir eine Grundsicherung erst dann zusteht, wenn jegliches "Vermögen" z.B. durch Bausparverträge etc. aufgebraucht wurde ( sowohl meines, das meiner Mutter und auch das meiner Schwester. (bis auf die Freibeträge). Jetzt erschien es uns zunächst am klügsten, das "Vermögen", welches wir ja zuerst aufbrauchen müssten, in unsere Eigentumswohnung zu investieren ( ausgenommen der Freibeträge) ,um dann für mich die Grundsicherung beantragen zu können. Aber daraus ergibt sich wieder ein großes Risiko... Sollten wir all unser Geld in die Eigentumswohnung investieren, ist dann auch gesichert, dass wir die Wohnung mit der Witwenrene meiner Mutter und meiner Grundsicherung halten können??? Stehen meiner Mutter eventuell noch andere Unterstützungen zu ( z.B. Wohngeld)zu? Über den Freibetrag von fast 800 €, den sie hinzuverdienen könnte wissen wir bescheid, doch ob und wann meine Mutter evtl. Arbeiten gehen könnte wissen wir nicht. Ich befürchte, das es danach klingen könnte, als wollten Meine Mutter und besonders ich uns auf den Steuergeldern anderer ausruhen und dafür auch noch möglichst viel Geld bekommen - diesen Eindruck möchte ich aber wirklich nicht erwecken, denn es ist schlicht und ergreifend falsch.Der Tod meines Vaters, des Mannes meiner Mutter ( sie waren 25 Jahre verheiratet), hat und schwer getroffen und diese Wohnung ist alles, wofür er gearbeitet hat. Quasi alles , was er uns hinterlassen hat ( auch als Altersvorsorge) Wir könnten es nicht verkraften sie auch noch zu verl.

...zur Frage

Bekommt man Witwenrente auch für die betriebliche Altersvorsorge?

Bekommt man auch eine Witwen/Witwerrente für betriebliche Altersvorsorgemaßnahmen?

...zur Frage

BAV: Swiss Life Champion Direktversicherung

Hallo Community,

da ja die Unisex Tarife in aller Munde sind und ich nun auch für mein Alter Vorsorgen möchte, suche ich hier noch Tipps bzw. Meinungen.

Ich lasse mich zur Zeit bei der Telis "unabhängig" beraten, dort wurde mir folgendes Produkt für eine BAV empfohlen:

Swiss Life Champion Direktversicherung

Wie ist eure Erfahrung mit der Swiss Life und speziell zu diesem Produkt.

Kurz zu meiner Person, ich bin 21 Jahre alt noch in der Ausbildung.

Vielen Dank für eure Meinungen.

MFG

Flolucious

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?