Witwenrente - wie berechnen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Eltern sind sicher schon einige Jahre verheiratet, und wenn Dein Vater die Mindestversicherungszeit von 5 Jahren in der Rentenversicherung erfüllt hat, dann bekommt Deine Mutter auch eine Witwenrente. Diese dürfte 60 % des Rentenbetrages des Vaters betragen (bei jüngeren Ehepaaren sind es 55 %). Aber keine Sorge, sollte Deine Mutter mit eigener Rente und Witwenrente unter dem Regelsatz der Sozialhilfe liegen, dann kann sie dazu Grundsicherung beim Sozialamt beantragen.

Zur Berechnung der voraussichtlichen Witwenrente deiner Mutter nimmst du

(1) die persönlichen Entgeltpunkte deines Vaters, die dieser im Todeszeitpunkt erworben haben wird,

(2) den Rentenwert, der im Todeszeitpunkt deines Vaters gelten wird.

Dann multiplizierst du: Entgeltpunkte x 0,55 x Rentenwert = X.

Das X ist dann die monatliche Witwenrente, die deine Mutter ab dem 4. Monat nach dem Todeszeitpunkt zu erwarten hat; für die ersten drei Monate musst du in der Rechnung nur den Faktor 0,55 weglassen, d.h. im sog. "Sterbevierteljahr" ist die Witwenrente höher. (§§ 64, 66 Abs. 2, 67 Nr. 6 SGB VI).

Anschließend musst du noch prüfen, ob die nach dem "Sterbevierteljahr" bestehende Hinzuverdienstgrenze bei deiner Mutter eingehalten ist (§ 97 SGB VI). Ihre eigene Altersrente ist ja Erwerbsersatzeinkommen i. S. d. § 18a Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 SGB IV, also HIinzuverdienst. Davon sind 14 % schon mal frei, also nicht einzubeziehen (§ 18b Abs. 5 Satz 1 Nr. 8 SGB IV). Vom Rest wird nur der Teil in die Hinzuverdienstberechnung auf die Witwenrente einbezogen, der das 26,4fache des dann geltenden Rentenwertes (siehe oben, (2)) übersteigt (§ 97 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 SGB VI). Und von diesem anrechenbaren Einkommen werden schließlich 40 % auf die Witwenrente angerechnet (§ 97 Abs. 2 Satz 3 SGB VI).

So einfach ist deine Frage zu beantworten.

Ganz so einfach ist es nicht, denn die beiden sind sicher vor 1960 geboren und schon viele Jahre verheiratet. Da beträgt die Witwenrente 60% der Versichertenrente.

0

Ganz so einfach ist es nicht, denn die beiden sind sicher vor 1960 geboren und schon viele Jahre verheiratet. Da beträgt die Witwenrente 60% der Versichertenrente.

0
@Lissa

Nö.

Der Zugangsfaktor beträgt nur dann 0,6, wenn der Ehegatte vor dem 1.1.2002 verstorben ist (§ 255 Abs. 1 SGB VI). Im Fall unseres Fragestellers lebt Vater aber noch, kann also nicht vor dem 1.1.2002 verstorben sein.

0

Genaueres erfährst Du über den Wiwenrentenrechner im Internet und ganz genaues über die deuteche Rentenversicherung in Berlin (Versicherungsnummer angeben)

Hallo, es sind so etwa 60% von der Rente Deines Vaters, wenn sie nicht genügend bekommt, kann sie z.B. einen Antrag auf Mietkostenhilfe beantragen, am besten auf einer Rentenberatung nachfragen. LG convetz

Was möchtest Du wissen?