wird witwengeld bei umzug ins heimatland ohne abzug überwiesen (philippinen)?

2 Antworten

Beamte bekommen kein Witwengeld sondern eine Pension und deren überlebende Ehegatten eben dann eine Witwenpension. Spezielle Abzüge wegen Auslandsaufenthalt sind da nicht zu machen. Oder, was ist mit "Abzug" gemeint? Oder sind da etwa auch Seuen gemeint? Eine Steuerpflicht in Deutschland besteht dann nämlich nach wie vor:

http://www.finanzamt.bayern.de/Informationen/Steuerinfos/Haeufig_gestellte_Fragen/Renten_und_Versorgungsbezuege/default.php?f=Muenchen&d=x

@Privatier ich habe gelesen, dass die Witwenpension gekürzt wird, wenn die Bezieherin nicht deutschstämmig ist.

Und zwar war der Text etwa so:: Auch die Witwenpension wird bei vollem Anspruch genau so behandelt., wie beim Pensionär - solange die Witwe Deutsche ist.

Es kann aber auch sein das, - wenn der ständige Wohnsitz in DE gekündigt - auf 70 % gekürzt wird. wenn die Witwe nicht Deutsche im Sinne der Abstammung ist. -- ( ich gehe davon aus )

Liege ich damit falsch?

1
@Primus

@Primus: So wie ich das sehe, sind zwar Abzüge wegen Überschreiten eines gewissen Altersunterschieds möglich. Für ausländische Staatsangehörigkeit aber nicht. Schau vorsichtshalber selber nochmal nach und bitte keinen Schreck bekommen: Das Gesetz ist schlanke 55 Seiten stark:

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/beamtvg/gesamt.pdf

Wenn ich was überlesen habe, dann gibt es für mich eben nichts zu Weihnachten.

1
@Privatier59

@Privatier,

da ich nicht an Deinem Elend ohne Weihnachtsgeschenk schuld sein möchte - und nur aus diesem Grund ;-)) lese ich die 52 Seiten jetzt nicht und habe Dir für Deinen Kommentar einen D.H. gegeben. LG

0

gem. beamtenhinterbliebenenversorgung §§17-28 bekommt die witwe eines beamten witwengeld, nicht witwenpension. meine frage war,ob in falle eines umzuges auf die philippinen dieses witwengeld gekürzt wird (bin philippinische staatsangehörige) . die nächste frage wäre, ob das witwengeld in deutschland versteuert wird oder auf den philippinen. danke

0
@torpedolumpi

@torpedoirgendwas: analog dazu, dass eine Beamtenpension immer in Deutschland steuerpflichtig ist, auch wenn der zugehörige Beamte nach Tonga auswandert, nehme ich an, dass dies auch auf das beamtische Witwengeld zutrifft.

Gefunden habe ich dazu auf die Schnelle nichts und mangels Witwer kann ich es aus eigener Erfahrung nicht sagen.

1

Geht die phil. Witwe zurück in ihr gelobtes Land, wird Ihre Witwenrente, die ja ohnehin i.d.R. nur bei 55% der Rente des Mannes liegt, dann weiterhin gekürzt.

Ist die Witwe allerdings im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft, dann erhält sie die normale Witwenrente und diese wird dann nicht weiter gekuerzt.

Im Falle einer Kürzung erfährst Du genaueres beim Rententräger

. Verwunderlich ist nur, das Du schon weißt, das Dein Mann vor Dir stirbt. Also sei auf der Hut wenn Du z.B. über die Straße gehst - das Blatt kann sich schnell wenden (nicht bös gemeint )

@Primus

Im Falle einer Kürzung erfährst Du genaueres beim Rententräger

Nö, in dem Fall von der Bundesbesoldungsstelle. Da aber der Beschaffer des Witwengeldes noch unter uns ist, sollte wohl besser er anfragen.

0
@FREDL2

@ Fredl 2, iss schon etwas makaber oder??

0

Was möchtest Du wissen?