Wird Schmerzensgeld bei ALG II berücksichtigt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schmerzensgeld wird nicht auf Arbeitslosengeld II angerechnet

BSG: Auch keine Verwertung von Vermögen aus Schmerzensgeld

Vermögen aus einer Schmerzensgeldzahlung müssen sich Arbeitslose nicht auf das Arbeitslosengeld II anrechnen lassen. Diese Verwertung wäre eine "besondere Härte" und ist daher ausgeschlossen, heißt es in einem jetzt schriftlich veröffentlichten Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel. (Az: B 14/7b AS 6/07 R)

Ein Arbeitsloser aus Bayern hatte nach einem Autounfall im Jahr 1985 36.000 Euro Schmerzensgeld bekommen. Als er zum Jahresbeginn 2005 Arbeitslosengeld II beantragte, verfügte er neben mehreren Lebensversicherungen über Geldanlagen in Höhe von 30.000 Euro. Die für die Auszahlung des Arbeitslosengeldes II zuständige sogenannte Arbeitsgemeinschaft in Deggendorf verweigerte daher die Leistung mit dem Argument, zumindest die Geldanlagen seien verwertbares Vermögen.

Dem widersprach nun das BSG: Wegen des besonderen Entschädigungscharakters verbiete schon das Gesetz die Anrechnung laufender Schmerzensgeldzahlungen als Einkommen. Entsprechend müsse auch früheres Schmerzensgeld geschützt sein. Seine Anrechnung als Vermögen scheide daher ebenfalls aus. Im konkreten Fall sei glaubhaft nachgewiesen, dass das Vermögen aus dem Schmerzensgeld stamme.

http://www.123recht.net/article.asp?a=32509&ccheck=1

Gilt Schmerzengeld als Vermögen?

Ein Bekannter ist jetzt arbeitslos geworden. Nach einem Unfall hat er noch ca. 40 000 Euro, das er als Schmerzensgeld bekommen hat. Wird das beim ALG II mit angerechnet?

...zur Frage

Wohngeld + Alg I größer als Alg II ?

Hallo. Bei uns ist es etwas komplizierter, hoffe jemand weiß hilfreichen Rat. Ich bin Student und verdiene 200 € im Minijob + Kindergeld + ca. 100 € Unterstützung von meinen Eltern ( die ich aber nicht im Amt angegeben habe ) - kein Bafög da ich mein Studium schonmal gewechselt habe.

Meine Freundin hat eine Ausbildung gemacht und ist kurz vor Ende schwanger geworden. Sie wurde nicht übernommen und hat dann Anfang Juli Alg I beantragt. Das Alg I war aber nur 376,20 €. Sie hat dann auch sofort Alg II beantragt. Die fiktive Wohngeldberechung, die wir parallel beim Wohngeldamt gemacht haben, beläuft sich auf 261 €. Unsere Miete ist gemeinsam 475 € - wir wohnen zu zweit ( ab Februar mit dem Kind zu dritt ) Jetzt wurde der Alg II Antrag abgelehnt, da das Wohngeld + Alg I höher ist als ihr Alg II Anspruch - und zwar um 15.50 €.

Gerade waren wir wieder beim Wohngeldamt und der Sachbearbeiter meinte, dass die 261 € für die Bedarfsgemeinschaft zählen, ich als Student aber kein Wohngeld beantragen könne ... Meine Freundin zahlt die halbe Miete ( 237.50 ) und ich natürlich die andere Hälfte. Kann denn das Wohngeld, was für die Bedarfsgemeinschaft gemeinsam zählt, bei ihr alleine auf das Alg I draufgerechnet werden ?

15.50 € sind nicht die Welt, aber falls da was falsch gelaufen ist, geht es um zwei Nachzahlungen von Alg II ( Juli + August ) Vielen Dank schonmal :)

...zur Frage

Wie hoch ist der Grundsicherungbetrag in Deutschland?

Als ALG II bezieher habe ich einen Anspruch (laut Aussagen von Behörden / Gesetzen) auf einen Grundsicherungsbetrag von 880,- Euro (360 Euro Alg II plus 520 Euro Zuschläge). Da die jobcenter jedoch nicht die genauen Infos weitergeben was das alles beinhaltet bzw. wie sich die Summe zusammensetzt und was alles beantragt werden kann, frage ich nun hier um rat und aufklärung.

danke mikey

...zur Frage

Wie lange darf ich ALG II bekommen?

Hey. Ich habe ja jetzt ALG II beantragt um die Zeit bis zur Ausbildung zu überbrücken. Das Lehrlingsgehalt erhalte ich ja erst Ende September und bis dahin habe ich Leerlauf. ALG II kann ich ja nur erhalten wenn ich arbeitslos bin. Kann ich denn noch ALG II erhalten wenn ich zwar den Job habe, aber ja noch kein Geld bis Ende des Monats? Danke für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?