Wird mein ALG I voll verrechnet, wenn mein Partner Grundsicherung bezieht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Livetec,

zum Thema "nichts dafür tun"- in die Arbeitslosenversicherung habe ich ja nun eingezahlt. Mit dem Arbeitslosengeld könnte ich das Auto noch bezahlen, mit dem Regelsatz nicht mehr.

Ist natürlich einfach, alle als Faulpelze hinzustellen. Ich bin durch Krankhein in die Arbeitslosigkeit gerutscht, nicht weil ich faul bin. Davor ist wohl niemand sicher.

Ich hatte noch nie etwas mit Grundsicherung o.ä. zu tun, daher meine Fragen. Ob es dann überzogene Anspruchshaltung ist, wenn ich versuche herauszufinden, was nun noch geht und was nicht mehr- nun gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Sozialamt sieht Euch als Bedarfsgemeinschaft (Tipp, wenn Ihr noch kein Jahr zusammenwohnt, könnte Ihr Euch darauf berufen, noch keine BG zu sein) und Einkommen des Partners wird angerechnet, da es kein Erwerbseinkommen ist, gibt es auch keinen Freibetrag. Wenn Dein Einkommen über dem Bedarf liegt, dann wird es eben angerechnet und in Folge davon verringern sich die Sozialleistungen für Deinen Freund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?